current language
Deutschland verfügbar in folgenden Sprachen:
oder wählen Sie Ihr TÜV Rheinland Land / Ihre Region aus:

Betriebsbegehungen mit TÜV Rheinland

Pflicht nach Arbeitssicherheitsgesetz

Nach dem Arbeitssicherheitsgesetz sind regelmäßige Betriebsbegehungen für jeden/jede Arbeitgeber*in Pflicht. Arbeitsmediziner*innen und Sicherheitsfachkräfte (Sifa) benötigen eine Kenntnis aller Arbeitsplätze, um Unfallgefahren, Belastungen von Beschäftigten und daraus resultierende gesundheitliche Gefährdungen zu ermitteln, um so eine zielgerichtete Beratung von Arbeitgeber*in und Beschäftigten zu garantieren. Dabei kann es sich um Einzelplatzbegehungen oder um Begehungen des ganzen Unternehmens handeln.

Wer nimmt an der Betriebsbegehung teil und wie läuft eine solche Begehung ab?

Sicherheitsbegehungen dienen dem Erkennen von Unfallgefahren und gesundheitlichen Belastungen an Arbeitsplätzen. Die Betriebsbegehung erfolgt überwiegend durch die Sicherheitsfachkraft (Sifa) mit Beteiligung betrieblicher Akteure, z. B. Führungskräfte, Sicherheitsbeauftragte. Auch die Betriebsärztin/der Betriebsarzt muss regelmäßig an den Begehungen teilnehmen. Die Betriebsbegehung kann für den gesamten Betrieb erfolgen oder im Falle eines besonderen Anlasses zu speziellen Fragestellungen durchgeführt werden.

Von der Begehung wird ein schriftliches Protokoll durch die Sifa angefertigt. Dieses stellt eine Momentaufnahme in einem ausgewählten Unternehmensbereich dar und ist ein Bestandteil der Gefährdungsbeurteilung.

Im Anschluss kann dieses Protokoll als Grundlage für die Sitzung des Arbeitsschutzausschusses (ASA) dienen, in der die festgehaltenen Maßnahmen organisiert werden.

Digitales Kundenportal vereinfacht die Zusammenarbeit

Das Begehungsprotokoll kann nach der ersten Begehung zusätzlich zum PDF-Format auch in digitaler Form über das Kundenportal von TÜV Rheinland eingesehen und bearbeitet werden. Diese Vorgehensweise ermöglicht eine noch einfachere und engere Zusammenarbeit, da die Daten in strukturierter Form vorliegen und viele Abstimmungsschritte automatisch erfolgen. Das Programm zeigt allen Beteiligten auf einen Blick, was schon erledigt wurde und wo noch etwas zu tun ist. So sind beispielsweise keine E-Mails mehr notwendig, um über erfolgte Instandhaltungsmaßnahmen zu informieren. Zeitaufwendiges Nachfragen intern entfällt, denn: Unternehmen haben die Möglichkeit, erforderliche Nachbesserungen an zuständige Personen im Betrieb weiterzuleiten. Die Behebung der Mängel wird dann von diesen direkt im Kundenportal eingegeben. Auf diese Weise werden selbst kleinere Instandhaltungsmaßnahmen nicht übersehen und alle relevanten Stellen im Unternehmen sind jederzeit auf dem aktuellen Stand. Die verbesserte innerbetriebliche Steuerbarkeit und die übersichtliche Darstellung des Prozesses minimiert Fehlerquellen, fördert die Sicherheit und spart Zeit. Das digitale Kundenportal ist für Kunden von TÜV Rheinland kostenfrei.

Ziele der Betriebsbegehung

Anhand der Sicherheitsbegehung kann überprüft werden, ob geltende Arbeitsschutzregeln eingehalten werden. Gleichzeitig wird der aktuelle Stand der Sicherheitstechnik im Betrieb sowie die Einhaltung des Gesundheitsschutzes überprüft. In diesem Zusammenhang werden alle Gefährdungsfaktoren berücksichtigt, die im Unternehmen auftreten können.

Hierzu zählen unter anderem:

  • mechanische, elektrische und chemische Gefährdungen
  • physische Belastungen
  • Gefährdungen durch biologische Arbeitsstoffe
  • Brand- und Explosionsgefährdungen
  • psychomentale Belastungsfaktoren

Weitere Themen im Zusammenhang mit Betriebsbegehungen bei TÜV Rheinland

Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungsbeurteilung

Rechtskonforme Gefährdungsbeurteilungen nach Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG). Gefährdungsbeurteilungen für Tätigkeiten, Arbeitsmittel und Gefahr- sowie Biostoffe.

Arbeitsmedizinische Vorsorge

Arbeitsmedizinische Vorsorge

Sie führen Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen durch? Wir übernehmen Ihre arbeitsmedizinische Vorsorge. Erfahren Sie jetzt mehr dazu!

Eignungsuntersuchung

Eignungsuntersuchung

Durch eine Eignungsuntersuchung mit TÜV Rheinland können Sie die Eignung Ihrer Mitarbeitenden für eine bestimmte Tätigkeit feststellen lassen. Manche Tätigkeiten erfordern spezielle physische und psychische Fähigkeiten und Potenziale von Beschäftigten. Eine Eignungsuntersuchung mit TÜV Rheinland beantwortet die Frage, ob Ihre Arbeitnehmer*innen den speziellen Anforderungen gerecht werden können.

Digitales Kundenportal

Digitales Kundenportal

Der Betriebsbegehung mit einem Tablet oder Smartphone folgt ein digitales Begehungsprotokoll. Die Daten werden dem Unternehmen auf einem passwortgeschützten Kundenportal übersichtlich und bearbeitbar zur Verfügung gestellt. Erledigte Maßnahmen werden per Klick im System markiert. Alle Beteiligten sehen auf diese Weise, wie weit die Umsetzung ist und welche Schritte noch anstehen.

Wir unterstützen Sie bei der Durchführung Ihrer Betriebsbegehungen und beim Aufbau Ihrer gesamten Arbeitsschutzorganisation

Betriebsbegehung mit TÜV Rheinland

Betriebsbegehung mit TÜV Rheinland

Kontaktieren Sie uns noch heute und erhalten Sie mehr Informationen über die Betriebsbegehung mit TÜV Rheinland.

Kontakt