current language
Deutschland verfügbar in folgenden Sprachen:
oder wählen Sie Ihr TÜV Rheinland Land aus:

Arbeitsmedizinische Untersuchungen für Träger von Atemschutzgeräten

Arbeitsmedizinische Untersuchungen für Träger von Atemschutzgeräten

Sicheres Arbeiten mit Atemschutzgeräten

Arbeiten unter Atemschutz ist eine starke körperliche Belastung. Druckdifferenzen und das hohe Zusatz-Gewicht von bis zu 25 kg fordern beste Gesundheit. Bei der arbeitsmedizinischen Untersuchung prüfen unsere Arbeitsmediziner, ob Ihre Mitarbeiter wirklich fit sind. Sie beraten sie zu Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit der Tätigkeit.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Mit der arbeitsmedizinischen Vorsorge bzw. Eignungsuntersuchung für Träger von Atemschutzgeräten durch TÜV Rheinland

  • vermeiden Sie Gesundheitsschäden und reduzieren unfallbedingte Ausfallzeiten
    durch präventive Maßnahmen.
  • erfüllen Sie die gesetzlichen Vorgaben für Tätigkeiten mit Atemschutzgeräten
    und reduzieren Haftungsrisiken.
  • gewinnen Sie Rechtssicherheit gegenüber Arbeitsschutzbehörden und
    der Berufsgenossenschaften.
  • profitieren Sie von unserem bundesweiten Untersuchungsangebot an 60 Standorten.

Unsere Vorgehensweise

Auf der Grundlage Ihrer Gefährdungsbeurteilung wird festgelegt für welche Mitarbeiter die arbeitsmedizinische Vorsorge erforderlich ist. Nach telefonischer Terminvereinbarung untersuchen wir Ihre Mitarbeiter in einem arbeitsmedizinischen Zentrum in Ihrer Nähe und stellen ihnen anschließend die arbeitsmedizinische Bescheinigung aus. Die Einteilung der Atemschutzgeräte in Gruppen ist in der AMR 14.2 festgelegt.

Zur arbeitsmedizinischen Vorsorge bzw. zu den Eignungsuntersuchungen berät Sie Ihr Betriebsarzt gerne.

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Angebot anfordern