current language
Deutschland verfügbar in folgenden Sprachen:
oder wählen Sie Ihr TÜV Rheinland Land / Ihre Region aus:

Schallemissionsprüfung

Schallemission – TÜV Rheinland

Schallemissionsprüfung für sichere, einwandfreie Druckgeräte

Der Nachweis der Unversehrtheit von Druckgeräten, die unter mechanischer Belastung stehen, ist unerlässlich, um die Sicherheit sowie den Schutz Ihrer Investitionen aufrechtzuerhalten. Wenn Material Belastungen oder einer Reihe innerer Veränderungen ausgesetzt ist, dann wird von lokal begrenzten Bereichen Energie ausgesandt, die Schallwellen hervorruft und auf weite Strecken noch zu detektieren sind.

Unsere Schallemissionsprüfung (SE-Prüfungen) gemäß den Normen EN 15495:2007 und EN 14584:2005 ist ein zerstörungsfreies Verfahren zur frühzeitigen Erkennung von entstehenden Metalldeformationen, Rissen, Korrosion und Defekten. Unsere Technologie lokalisiert den aktuell defekten oder belasteten Bereich, der sich in der Struktur entwickelt und die Unversehrtheit oder Sicherheit der Ausrüstung gefährdet.

Bei unseren Inspektionen werden die Schallwellen überwacht, die in Folge der Veränderungen in den Materialien abgestrahlt werden. Dadurch können wir Ihnen die Informationen liefern, die erforderlich sind, um eine optimale Sicherheit zu ermöglichen. Mit unseren Dienstleistungen im Bereich der Schallemissionsprüfung helfen wir Ihnen, Fehler Ihrer Druckgeräte zu erkennen oder zu verhindern sowie entsprechende Maßnahmen umzusetzen.

Unsere langjährige Erfahrung in diesem Bereich kombiniert mit dem Fachwissen unserer Serviceingenieure befähigt uns, verlässliche sowie zeitsparende und kosteneffiziente Prüf- und Inspektionsleistungen anzubieten, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Starten Sie jetzt und sprechen Sie mit einem Serviceingenieur!

Zerstörungsfreie Prüfungen (NDT) zur Erkennung von Korrosion und Defekten

Durch Innovationen und die Einführung immer komplexerer Geometrien von Druckbehältern wird es in zunehmendem Maße schwieriger, den sicheren Zustand Ihrer Ausrüstungen zu erhalten. Wir setzen Methoden der Schallemissionsmessung ein, mit deren Hilfe wir die Schwierigkeiten, die herkömmlicherweise bei Instandhaltungen dieser Art auftreten, umgehen.

Ein weiterer wesentlicher Vorteil: Unser Verfahren erfordert weder eine Unterbrechung des Betriebs noch eine Außerbetriebnahme oder Stilllegung. Es kann oft während des Betriebs durchgeführt werden, wodurch es zeitlich sehr effizient ist.

Zudem muss für unser Verfahren weder Personal, Wasser oder Energie in das Gefäß eingebracht werden. Es ermöglicht Ihnen die Überwachung und Inspektion Ihrer gesamten Druckgeräte – von Tanks bis zu Schweißnähten. Wir messen die von der Ausrüstung selbst abgestrahlte Energie, erhalten eine direkte Rückmeldung und analysieren die Ergebnisse. Dadurch ermöglichen wir es Ihnen, frühzeitig Schutzmaßnahmen, wie die Festlegung geeigneter Druckniveaus, zu ergreifen. Schließlich ist unser Ansatz ganzheitlich und erfasst den gesamten strukturellen Bereich eines Druckgeräts und nicht nur eine räumlich begrenzte Stelle. Unsere Schallemissionsprüfungen sind im Rahmen von Ersatzprüfungen nach BetriebSichV einsetzbar.

Nichtinvasive Schallemissionsinspektion

Prüfverfahren für Druckbehälter
Die Schallemissionsprüfung wird oft parallel zur Druckprüfung durchgeführt.

Für die Schallemissionsprüfung sind mindestens drei Schallemissionssensoren erforderlich, die beispielsweise durch Industriekletterer auf der Außenseite des Prüfobjekts angebracht werden. Dann können sich ausbreitenden Fehlerstellen durch Triangulation der abgestrahlten Schallwellen identifiziert werden. Dies findet in drei Hauptphasen statt:

  1. Vor der SE-Prüfung wird eine Schallschwächungsmessung für die Ermittlung des max. Sensorabstands durchgeführt.
  2. Die Ankopplung jedes einzelnen Sensors wird überprüft und die gesammelten Daten aufgezeichnet, um eine vollständige und verständliche Auswertung zu ermöglichen.
  3. Zusätzlich wird die Ortungsgenauigkeit ermittelt. Hierzu werden an repräsentativen Stellen der Prüfkomponente Bleistiftminentests durchgeführt. Nach Abschluss der Messung und Offline-Auswertung der Daten wird dem Kunden ein Bericht zur Verfügung gestellt, der diejenigen Stellen aufzeigt, die eine weitergehende zerstörungsfreie Prüfung erfordern.

Die Schallemissionsprüfung ist ein Verfahren, das über viele Bereiche und Druckgeräte hinweg angewendet werden kann:

  • Rohre
  • Tanks
  • Kugelförmige Speicher
  • Glasfaserverstärkte Behälter
  • Tankstellen-Erdgasspeicher Gas- und Wasserstoffspeicher
  • Kolben und Blasenspeicher
  • Sinteröfen
  • Trailer-Tubes
  • Unterirdische Speicheranlagen

Umfassendes Fachwissen im Bereich der Schallemissionsverfahren

Wir besitzen mehr als zwanzig Jahre Erfahrung mit fortschrittlichen zerstörungsfreien Verfahren und speziellen Anwendungen. Unser Inspektionsteam gehört zu den weltweit bestausgestatteten. Durch unsere intensive Beteiligung an der Entwicklung der Ausrüstung, von Inspektionsprozessen und anerkannten Trainingskursen beweisen wir unser Engagement und unsere führende Rolle in diesem Bereich.

Erfahren Sie mehr über Schallemissionsprüfungen für Ihr Produkt!

Kontakt

Sprechen Sie mit einem Fachmann über unsere SE-Verfahren

Sprechen Sie mit einem Fachmann über unsere SE-Verfahren

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Das könnte Sie auch interessieren

Phased Array-Prüfung

Phased Array-Prüfung | TÜV Rheinland

Wir bewerten die Qualität von Komponenten und potenzielle Risiken mit PA-Prüfungen und Bewertungen.

mehr

TOFD - Verfahren für die Schweißnahtprüfung

Zerstörungsfreie Schweißnahtprüfung durch TOFD | TÜV Rheinland

Zerstörungsfreie Schweißnahtprüfung – Time of Flight Diffraction (TOFD)-Verfahren

mehr

Zuletzt besuchte Dienstleistungsseiten