current language
Deutschland verfügbar in folgenden Sprachen:
oder wählen Sie Ihr TÜV Rheinland Land / Ihre Region aus:

Förderung der beruflichen Weiterbildung

Förderung der berufsbegleitenden Weiterbildung | TÜV Rheinland

Berufliche Weiterbildung mit finanzieller Unterstützung – Fördermöglichkeiten im Überblick

Die Förderung von beruflichen Weiterbildungen ist deutlich verbessert worden. Wir haben daher für Sie einige ausgewählte Instrumente zusammengestellt, um Ihnen einen Überblick über die jeweiligen Fördermöglichkeiten zu verschaffen.

Wenn Sie sich weiterbilden wollen, informieren wir Sie in einem Beratungsgespräch, welche Förderungen möglich sind und welche genau für Sie in Frage kommen – von Aufstiegs BaföG über steuerliche Programme bis hin zur Bildungsprämie.

Unsere praxiserfahrenen Qualifizierungsberater stehen Ihnen vor Ort zur Seite und beraten Sie zu Förderungen der beruflichen Weiterbildung. Wir unterstützen Sie rundum mit umfangreichen Dienstleistungen in den Bereichen Qualifizierung, Beratung und Personalmanagement.

Wir beraten Sie zum Thema Fördermöglichkeiten von Weiterbildungen für Berufstätige. Kontaktieren Sie uns!

Finanzielle Unterstützung für Ihre Weiterbildung – Wir helfen Ihnen von der Beratung bis zur Bildungsmaßnahme

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Weiterbildung mit Services aus einer Hand – von der Beratung zu den verschiedenen Förderungen bis zur Weitebildung selbst. Nutzen Sie die Fördermöglichkeiten für die Kompetenzerhöhung im allgemeinen Arbeitsmarkt und profitieren Sie von der finanziellen Erleichterung. Welche Förderung für Sie die richtige ist, erfahren Sie in unserer professionellen Beratung.

Übersicht der Förderungen der beruflichen Weiterbildung

Die Bildungsprämie (Prämiengutschein)

Mit der Bildungsprämie können alle Arten von Seminaren und Lehrgängen, ob in Vollzeit oder berufsbegleitend, gefördert werden. Die Förderung umfasst dabei 50 % der Weiterbildungskosten bis maximal 500 €.

Folgende Voraussetzungen müssen jedoch erfüllt sein:

  • Erwerbstätigkeit
  • zu versteuernden Jahreseinkommen unter 20.000 € (bzw. 40.000 € bei gemeinsamer Veranlagung)

Für die entsprechende Beratung und Ausstellung eines Prämiengutscheins sprechen Sie bitte die Service- und Programmstelle Bildungsprämie (SuP) an. Danach können Sie sie für eine Weiterbildungsmaßnahme anmelden.

Qualifizierungschancengesetz (ab 01.01.2019)

Zum 01.01.2019 ersetzt das Qualifizierungschancengesetz das Programm WeGebAU mit dem Ziel, Arbeitslosenbeiträge zu senken und Qualifizierungsmöglichkeiten weiter auszubauen. Weiterbildungen werden dann für alle Arbeitnehmer gefördert, unabhängig von der Betriebsgröße sowie Lebensalter und Bildungsstand des Mitarbeiters. Weitere Informationen finden Sie hier.

Steuerliche Förderung

Die Kosten für Ihre Weiterbildung können Sie als Werbungskosten komplett in Ihrer Einkommenssteuererklärung absetzen, wenn so der Arbeitsplatz vor der Arbeitslosigkeit abgesichert werden kann. Außerdem können Sie folgende Ausgaben für Ihre berufliche Weiterbildung in Form von tabellarischen Aufstellungen inklusive der zugehörigen Belege geltend machen:

  • Fahrtkosten und evtl. Unfallkosten zwischen der Arbeit, dem Wohn- und Weiterbildungsort
  • Lehrgangskosten und -gebühren
  • Arbeitsmittelkosten: Büromaterial, Fachbücher, Zeitschriften, PC, Medien, Software, Büroeinrichtung, Post, Porto, usw.
  • Arbeitszimmerkosten, wenn dieses der Mittelpunkt der gesamten Betätigung ist
  • Zinsen von Darlehen, die zur Finanzierung der Weiterbildung aufgenommen werden

Für präzise Aussagen zur steuerlichen Förderung vor dem Hintergrund Ihrer individuellen Situation empfehlen wir Ihnen, sich zur Klärung Ihrer Fragen mit Ihrem Steuerberater, einem Lohnsteuerhilfeverein oder dem für Sie zuständigen Finanzamt in Verbindung zu setzen.

Aufstiegs-BAföG

Das moderne Konzept des Aufstiegs-BAföGs, als Nachfolger des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes, zielt darauf ab, dass Teilnehmer beruflicher Aufstiegsfortbildungen altersunabhängig finanziell unterstützt werden. Die Förderung erfolgt in Form eines Beitrags zu den Fortbildungskosten, der einkommensunabhängig gezahlt wird. Folgende Voraussetzungen müssen dabei erfüllt sein:

  • Als Vorbereitung auf eine öffentlich-rechtlich geregelte Fortbildungsprüfung (IHK- oder HWK-Abschluss als Meister, Techniker, Betriebswirt oder Fachwirt)
  • Zeitlicher Aufwand: mind. 400 Unterrichtsstunden (UE)
    • Vollzeitmaßnahme: mind. 25 UE/Woche an vier Werktagen
      (max. Maßnahmendauer drei Jahre)
    • Teilzeitmaßnahme: durchschnittlich mind. 18 UE/Monat
      (max. Maßnahmendauer vier Jahre)
  • Antragsstellende bereiten sich auf den Abschluss einer Aufstiegsfortbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) vor und erfüllen die Prüfungszulassungsvoraussetzungen
  • Bachelorabsolventen: Wenn zusätzlich ein Meister-, Fachwirtkurs oder eine vergleichbare Fortbildung absolviert wird
  • Studienabbrecher, Abiturienten ohne Erstausbildungsabschluss:
    • Mit der geforderten Berufspraxis (nach Fortbildungsordnung)
    • Zulassung in der jeweiligen Prüfungsordnung der angestrebten Aufstiegsfortbildung

Der Beitrag erfolgt als Zuschuss (40 % der Lehrgangsgebühr), der nicht zurückgezahlt werden muss. Über die restlichen 60 % erhalten die Teilnehmer ein zinsgünstiges Darlehen, ausgegeben durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Bei erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfung, werden dem Absolventen von dem noch bestehenden Restdarlehen 40 % von der Rückzahlung erlassen (Erfolgsbonus).

Für die Beantragung der Förderung sprechen Sie mit Ihrem zuständigen BAföG-Amt.

Regionale Programme

In einigen Bundesländern können Weiterbildungsmaßnahmen über Landes-Förderprogramme unterstützt werden.

Erfahren Sie mehr dazu in der Förderdatenbank des Ministeriums für Wirtschaft und Energie.

Unser rundum Service für Ihre geförderte berufliche Weiterbildung

Unsere erfahrenen Experten unterstützen Sie von der Ermittlung des Qualifikationsbedarfs über die Entwicklung von Qualifizierungsprogrammen unter Berücksichtigung schon vorhandener Kenntnisse und Fähigkeiten bis hin zur Beantragung der Fördermittel. Außerdem unterstützen wir Sie bei der Vorbereitung und Durchführung der Weiterbildung selbst. Nutzen Sie unseren Service aus einer Hand und profitieren Sie von unserer hohen Ausbildungsqualität.

Starten Sie erfolgreich in Ihre berufliche Weiterbildung. Kontaktieren Sie uns noch heute!

Seminarsuche

Seminarsuche

Finden Sie Ihre Weiterbildung in unserem Katalog!

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Fordern Sie ein Angebot an!

Das könnte Sie auch interessieren

Fördermöglichkeiten für Unternehmen

Übersicht für Möglichkeiten zur Förderung für Arbeitgeber | TÜV Rheinland

Programme für Unternehmen zur Förderung der beruflichen Weiterbildung ihrer Beschäftigten.

mehr

Förderung der Berufsausbildung

Geförderte Ausbildung | TÜV Rheinland

Alles zu Förderungsmöglichkeiten und der finanziellen Unterstützung der privaten Berufsausbildung!

mehr

Förderung für Arbeitssuchende

Förderung der Aus- und Weiterbildung für Arbeitssuchende – vom Bildungs- bis zum Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein | TÜV Rheinland

Die Fördermöglichkeiten der Aus- und Weiterbildung für Arbeitssuchende im Überblick.

mehr

Zuletzt besuchte Dienstleistungsseiten