current language
Deutschland verfügbar in folgenden Sprachen:
oder wählen Sie Ihr TÜV Rheinland Land / Ihre Region aus:
Rezepte - Miguel kocht

Rezepte - Miguel kocht

Rezepte

Orangen-Panna-Cotta

TÜV Rheinland. Miguel kocht. Rezept Orangen-Panna-Cotta

Zutaten

  • 0,5 l Sahne
  • 4 EL Zucker
  • 1/3 einer Vanilleschote, Mark und Rest verwenden
  • 5 Blatt Gelatine
  • Abrieb von 1 bis 2 unbehandelten Orangen
  • Saft von 1,5 Orangen
  • Winterlich: 1 Prise Zimt

Zubereitung

  1. Die Gelatineblätter einzeln in ein kaltes Wasserbad geben und 5-10 Minuten quellen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Sahne mit dem Zucker und der Vanilleschote in einen Kochtopf geben und auf kleiner Flamme mit einem Schneebesen verrühren.
  3. Die Orangen abreiben und den Abrieb sowie den Zitronensaft in den Topf geben und verrühren.
  4. Die Flüssigkeit kurz aufkochen lassen.
  5. Nun die Gelatineblätter aus dem Wasserbad nehmen, leicht ausdrücken, in den Kochtopf geben und verrühren.
  6. Die Flüssigkeit in Schälchen geben, eine halbe Stunde abkühlen lassen und weitere drei Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  7. Die fertige Orangen-Panna-Cotta mit filetierten Orangenscheiben (vorher in Orangensaft, Pernod und Zucker einlegen), mit Granatapfel-Kernen und Basilikumblättern dekorieren

– fertig!

Vinaigrette - Königin der Salatsoßen | Klassisches Rezept

Vinaigrette - Königin der Salatsoßen | Klassisches Rezept

Zutaten

  • 1 Teil heller Essig, zum Beispiel Balsamico- oder Weißwein-Essig
  • 1 Teil neutrales Öl, zum Beispiel Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 1 Teil Oliven- oder Walnuss-Öl
  • 1 gestrichenen TL Salz
  • 1 gestrichenen TL Zucker oder Honig
  • 1-2 TL süßer Senf
  • Saft einer halben Zitrone

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in eine Glasflasche oder in eine kleine Schüssel geben und durch Schütteln vermischen bzw. mit einem Schneebesen miteinander verrühren
  2. Die Vinaigrette auf Romana Salat geben und mit einem halben geriebenen Apfel und Walnüssen vermengen – fertig!

Ofenkürbis mit Ziegenfrischkäse

Ofenkürbis mit Ziegenfrischkäse | TÜV Rheinland

Zutaten Marinade

  • Zucker
  • Orangensaft
  • Heller Essig
  • Salz
  • Olivenöl

Zubereitung Ofenkürbis

  1. Den Kürbis abwaschen und den unteren Deckel kurz abschneiden.
  2. Den Kürbis nun auf ein mit Backpapier versehenes Backblech setzen und 1 Stunde bei 180°C Umluft im Backofen am Stück garen. Während der Garzeit die Marinade zubereiten (siehe unten).
  3. Nach 1 Stunde den Kürbis aus den Ofen nehmen und kurz ruhen lassen.
  4. Die Schale vorsichtig vom nun weichen Kürbis runterschälen, den Kürbis in zwei Hälften teilen und die Kerne im Inneren mit einem Löffel entfernen.
  5. Den Kürbis in kleine Stücke zerteilen.

Zubereitung Marinade

  1. Einen Esslöffel Zucker in einer dünnen Schicht auf dem Topfboden schmelzen lassen. Danach das Gleiche mit einem weiteren Esslöffel Zucker machen.
  2. Den karamellisieren Zucker mit einem kleinen Glas Orangensaft ablöschen, bei kleiner Flamme kurz köcheln lassen.
  3. Einen Schuss hellen Essig und eine Prise Salz unterrühren.

Anrichten

  1. Die Kürbisstücke auf dem Teller platzieren und mit etwas Feldsalat, Kürbiskernen und mehreren Esslöffeln Ziegenfrischkäse anrichten.
  2. Die vorbereitete Marinade mit einem Schuss Olivenöl verrühren und über den Kürbisteller geben – fertig!

Powerballs – Fruchtenergie in Kugelform

Powerballs – Fruchtenergie in Kugelform | TÜV Rheinland

Zutaten

  • 50 g Mandeln (ohne Schale)
  • 100 g Soft-Datteln (ohne Kerne)
  • 100 g getrocknete Aprikosen oder anderes Trockenobst (ohne Kerne)
  • 15 g Leinsamen
  • Einige Tropfen Orangensaft (frisch gepresst)
  • Kokosraspeln, Kakaopulver oder geraspelte Pistazien für außen
  • Weihnachtlich: 1 Prise Zimt, Lebkuchengewürz oder einige Stückchen Lebkuchen


Zubereitung

  1. Mandeln, Datteln, Aprikosen und anderes Trockenobst im Mixer zerkleinern
  2. Die Masse in eine Schüssel umfüllen und mit Leinsamen und dem Orangensaft mithilfe eines Löffels durchmischen
  3. Für eine weihnachtliche Note können Zimt, Lebkuchengewürz oder Lebkuchenstückchen hinzugegeben werden
  4. Kleine mundgerechte Kugeln formen
  5. Kugeln anschließend in Kokosraspeln, Kakaopulver und/oder geraspelte Pistazien wälzen und auf einem Teller präsentieren – fertig!

Gebeizter Lachs – Klassiker der TÜV Rheinland-Küche

Gebeizter Lachs

Zutaten

  • 600 g frisches Lachsfilet ohne Haut
  • 2 Möhren
  • 1 Fenchel
  • 1 Stück Sellerie (Knolle oder Staude)
  • Etwas Lauch (kleingeschnitten, nicht zerkleinert)
  • 1 kleines Glas Orangensaft
  • 2 Teile Salz
  • 1 Teil Zucker
  • Gewürze: Koriandersaat, Sternanis, Fenchelsaat, Wacholder, Lorbeer, Senfsaat, weißer und schwarzer Pfeffer
  • Frische Kräuter: Dill, Sauerampfer, Koriander, Kerbel, Estragon


Zubereitung

  1. Gewürze in Gewürzmühle mahlen oder mit Mörser zerkleinern
  2. Möhren, Fenchel und Sellerie grob schneiden und im Mixer zerkleinern
  3. Salz, Zucker, Orangensaft, Gewürze und kleingeschnittener Lauch mit den gemixten Gemüse vermischen
  4. Zitronen aufschneiden und Saft sowie Schale zur Mischung hinzugeben und vermischen
  5. Frische Kräuter mit Wiegeküchenmesser klein hacken und zur Mischung hinzugeben und vermischen
  6. Ein Teil der Beizmischung in eine Schüssel geben, die in etwa die Größe des Lachses hat, Lachs obendrauf legen und den Rest der Mischung hinzugeben, so dass der Lachs vollständig bedeckt ist
  7. Schüssel mit Frischhaltefolie bedecken und für 12 bis 18 Stunden in den Kühlschrank stellen
  8. Nach "Garzeit" im Kühlschrank Lachs aus der Beizmischung holen und mit Küchentuch trocken tupfen
  9. Lachs in Scheiben schneiden und mit Röstis und frischen Salat anrichten – fertig!

Schicke uns Deine Anregungen und Fragen an socialmedia@de.tuv.com

Schicke uns Deine Anregungen und Fragen an socialmedia@de.tuv.com