Gesellschaft

Wir geben zurück.

Es gibt viele Aspekte, in denen wir als Unternehmen von gesellschaftlichen Leistungen und Rahmenbedingungen profitieren: Staatliche Bildungsinstitutionen sorgen für teils exzellent ausgebildete Nachwuchstalente, vielerorts können wir im Rahmen unserer Tätigkeit auf eine gut entwickelte Infrastruktur zugreifen, und Politik und Justiz schaffen verlässliche Rahmenbedingungen für die nachhaltige Entwicklung unseres Geschäfts.

In diesem Bewusstsein ist es für uns selbstverständlich, durch eigenes Engagement der Gesellschaft auch etwas zurückzugeben. Bei der Auswahl unserer Engagements folgen wir einem klaren Kriterium: Ein Projekt muss zu uns passen – weil es die von uns vertretenen Werte verkörpert, einen engen Bezug zu unserer Geschäftstätigkeit aufweist oder im lokalen Umfeld unserer Standorte beziehungsweise Märkte angesiedelt ist.

Unser strategischer Fokus liegt auf Projekten und Aktivitäten, die

  • Bildung und Wissenschaft vorantreiben,
  • Mensch und Umwelt schützen oder
  • Die Prinzipien des UN Global Compact fördern.

In der Regel kooperieren wir mit gemeinnützigen Hilfsorganisationen und bündeln auf diese Weise die Stärken mehrerer Partner. Aufgrund der thematischen Nähe pflegen wir eine enge Verbindung zu der Organisation Ingenieure ohne Grenzen e.V., die wir seit mehreren Jahren finanziell unterstützen. Sie plant eigene technische Hilfsprojekte und führt diese vor Ort durch, unterstützt andere Hilfsorganisationen und Bedürftige bei ingenieurspezifischen Fragestellungen mit Wissenstransferleistungen und leistet darüber hinaus Forschungs- und Aufklärungsarbeit im Bereich nachhaltiger technischer Entwicklungszusammenarbeit.

Darüber hinaus engagieren wir uns über die TÜV Rheinland Stiftung in gesellschaftlichen Fragen und unterstützen gemeinnützige Projekte. Über die Arbeit der TÜV Rheinland Stiftung können Sie unter folgendem Link mehr erfahren.

Als Mitglied der Gesellschaft sehen wir uns in der Pflicht, am Ort unseres Wirkens einen Beitrag zum gemeinsamen Miteinander zu leisten. Wir unterstützen unsere Mitarbeiter darin, sich ehrenamtlich in sozialen und ökologischen Projekten zu engagieren.

Einen festen Platz auf unserer Agenda nehmen daher seit einigen Jahren die Kölner Freiwilligen Tage an unserer Konzernzentrale ein. Bei dieser Aktion setzten die Mitarbeiter einen Tag lang ihre Arbeitskraft für ein soziales Projekt ein. Von gemeinsamen Aktivitäten mit Menschen mit Behinderung bis zur Verschönerung und Pflege von Parks ist alles dabei. Aber auch an anderen Standorten gehören Freiwilligen Tage in den TÜV Rheinland Gesellschaften schon zum guten CSR-Ton.

Seit 2009 bieten wir darüber hinaus allen unseren Mitarbeitern, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, mit einer interaktiven Online-Plattform im Intranet ein Forum, sich mit Gleichgesinnten über Projekterfahrungen auszutauschen, neue Projekte vorzustellen oder sich für ein eigenes Engagement inspirieren zu lassen. Konzerte für die Gemeinde, Kinderpatenschaften in unterschiedlichsten Ländern, Aktionen gegen Zwangsprostitution – auf der interaktiven Ehrenamtsplattform können sich aktive Ehrenamtler austauschen und Interessierte Inspirationen und Anlaufstellen finden.

Das Bekenntnis von TÜV Rheinland zu verantwortungsvollem Handeln zeigt sich auch im gesellschaftlichen Engagement. Dieses Engagement wird in vielen Initiativen und Projekten greifbar, die an den einzelnen Standorten des Unternehmens umgesetzt werden. Mit unternehmensweiten Spendenaktionen unterstützen wir betroffene Katastrophengebiete oder übernehmen langjährige Patenschaften in Schwellenländern. Eine Auswahl unsere gemeinnützige Projekte weltweit finden Sie hier (PNG, 401 KB) .

  • Weihnachtsspende
    • Jährlich unterstützt TÜV Rheinland im Rahmen einer Weihnachtsaktion ein gemeinnütziges Projekt. Unser Augenmerk liegt dabei auf Projekten und Aktivitäten, die Bildung und Wissenschaft vorantreiben, Mensch und Umwelt schützen oder die Prinzipien des UN Global Compact fördern.

      Unsere Weihnachtsspende kam 2013 beispielsweise der Baramba Girls Secondary School in Tansania zugute, die von Ingenieure ohne Grenzen unterstützt wird. Nachdem in den Vorjahren bereits die Versorgung mit sauberem Wasser durch den Bau von fünf Zisternen sichergestellt worden war, geht es nun einem alten Dieselgenerator an den Kragen, der die Schule eher schlecht als recht für wenige Stunden am Tag mit Strom versorgt hatte. Dank einer auch mit unseren Spenden finanzierten Photovoltaikanlage und der reichlich vorhandenen Sonneneinstrahlung wird somit eine zuverlässige Stromversorgung der Unterrichtsräume und Schlafquartiere gewährleistet.

  • Spendenlauf
    • Laufen für den guten Zweck: Jährlich laufen unsere Mitarbeiter beim Köln Marathon mit – entweder die Volldistanz, einen Halbmarathon oder eine Staffel. Ihr besonderer Anreiz: Pro erlaufenem Kilometer spendete TÜV Rheinland 2 € für einen guten Zweck. Dank der Fitness der Kollegen konnten in den vergangenen Jahren verschiedenste gemeinnützige Projekte unterstützt werden. Das an die Lokalgruppe Köln von Ingenieure ohne Grenzen gespendete Geld floss einem Projekt in einem Dorf im Westen Kameruns zu und half, den Bau einer Toilettenanlage für die Schulkinder des Dorfes zu finanzieren. Aber auch das Ronald McDonald Haus in Köln und die Kölner Klinik Clowns konnten dank der Kollegen über den Spendenlauf unterstützt werden. Beide Organisationen setzen sich für die Genesung und das Wohlbefinden von schwer kranken Kindern und ihren Familien ein.

  • Schulen in Sichuan und Yunnan
    • Als im Mai 2008 ein schweres Erdbeben in der Provinz Sichuan (China) ganze Dörfer zerstörte, initiierten unsere Mitarbeiter eine private Spendenaktion, um den Kollegen und den betroffenen Familien vor Ort zu helfen. Insgesamt sammelten sie umgerechnet 75.000 Euro und übergaben das Geld an das chinesische Rote Kreuz für kurzfristige Hilfsmaßnahmen.

      Damit langfristig geholfen werden kann, beteiligte sich TÜV Rheinland darüber hinaus im Rahmen einer Initiative des Auswärtigen Amtes und des Asien-Pazifik-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft am Wiederaufbau von Schulen in dem betroffenen Gebiet. Neben baulichen Maßnahmen unterstützt TÜV Rheinland auch dabei, den Unterricht zu verbessern. Für eine der Schulen konnten wir dank des persönlichen Engagements unserer Mitarbeiter in China Bücher und Lernmaterialien zur Verfügung stellen. Die Mitarbeiter setzen auch Trainingsmaßnahmen für das Lehrpersonal um. Nachdem ein Projekt in der Provinz Sichuan erfolgreich abgeschlossen war, haben wir uns zu einem weiteren Engagement in der Provinz Yunnan entschlossen. In diesem von TÜV Rheinland mit rund 300.000 Euro unterstützten Projekt werden einsturzgefährdete Schuleinrichtungen neu errichtet. Nach rund einjähriger Bauzeit konnten wir dort im Dezember 2012 gleich an zwei Schulen die Neueröffnung feiern.

  • Patenschaft mit einer Schule in Indien
    • Als Teil seiner sozialen Verantwortung hat TÜV Rheinland die Patenschaft für die „Thimmaiah Reddy School“ in Bangalore (Indien) übernommen. Über einen Zeitraum von fünf Jahren unterstützt TÜV Rheinland die Schule beim Aufbau von sanitären Einrichtungen, Trinkwasserstellen und Klassenräumen sowie mit Büchern und der Bereitstellung von Sicherheitspersonal. Die staatliche Schule im Stadtteil Electronics City wird von 1200 Jungen und Mädchen besucht.

      Neben Trinkwasserstellen konnten in der Schule bereits Toiletten in Betrieb genommen werden. Zusätzlich wurde ein „Medical Camp“ eröffnet, in dem sich die Schülerinnen und Schüler kostenlos ärztlich untersuchen lassen können.

  • Anzeigen