Landingpage verfügbar in folgenden Sprachen:
oder wählen Sie Ihr TÜV Rheinland Land / Ihre Region aus:

Safety-Instrumented-Systems - ACM

Safety Instrumented Systems

ACM Facility Safety

Dieses Training eignet sich für Ingenieure, die Best-Engineering-Practices in Bezug auf die Anwendung von sicherheitstechnischen Systemen in der Prozessindustrie anwenden möchten, einschließlich:

  • Führungskräfte, die für die Festlegung von unternehmensweit tolerierbaren Risikozielen verantwortlich sind;
  • Manager, die für die Definition der SIS-Designstandards verantwortlich sind;
  • Ingenieure und Techniker, die dafür verantwortlich sind, dass das entwickelte sicherheitsbezogene System (SIS) das festgestellte Risikoniveau angemessen mindert.
  • Projektmanager, die die Konzepte und Prinzipien der IEC 61508 & 61511 verstehen müssen;
  • Ingenieure, die an der Entwicklung und Ausführung des gesamten SIS-Sicherheitslebenszyklus beteiligt sind.

Agenda

Alle anzeigen Ausblenden

Tag 1

  • Übersicht TUV Rheinland Functional Safety Training Programm
  • Warum sind wir hier?
  • Einführung in sicherheitsbezogene Systeme (Safety Instrumented Systems)
  • Übersicht über der Norm IEC 61511
  • Phase 10 - Management der Funktionalen Sicherheit
  • Zusammenfassung Quiz 1-1-1
  • Phase 1 - Gefahren- und Risikoanalyse & Übungen
  • Phase 2 - Zuordnung von Sicherheitsfunktionen zu Schutzschichten
  • SIL-Bestimmungsmethoden - Fehlerbaum - Safety Layer Matrix
  • Zusammenfassung Quiz 1-2

Tag 2

  • Phase 2 - SIL-Bestimmungsmethoden mit Übungen
    • Fehlerbaum & Safety Layer Matrix
    • Kalibrierter Risikograf & LOPA
  • Zusammenfassung Quiz 2-1
  • Phase 3 - Spezifikation der Sicherheitsanforderungen mit Übung
  • Zusammenfassung Quiz 2-2-2

Tag 3

  • Phase 4 - SIS Design & Engineering mit Übungen
  • Zusammenfassung Quiz 3-1

Tag 4

  • Phase 5 - Installation, Inbetriebnahme & Validierung
  • Phase 6 - Betrieb & Wartung
  • Phase 7 - Modifikation
  • Phase 8 - Außerbetriebnahme
  • Phase 9 - Verifizierung
  • Phase 10 - Bewertung & Auditierung
  • Phase 11 - SLC Struktur & Planung

Tag 5

Vormittag - Prüfung (4,5 Stunden)

Anforderungen

Entsprechend des TÜV Rheinland Functional Safety Training Program

  • Mindestens 3 bis 5 Jahre praktische Berufserfahrung auf dem Gebiet der Funktionalen Sicherheit.
  • Studienabschluss (Bachelor, Master, Dipl.-Ing. etc.) in einer technischen Disziplin oder gleichwertige ingenieurwissenschaftliche Berufserfahrung und Verantwortung, die vom Arbeitgeber bescheinigt wird.

Personen, die nicht über die erforderliche Berufserfahrung verfügen, können sowohl an dem Training als auch an der Prüfung teilnehmen. Bei erfolgreichem Bestehen der Prüfung wird das FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikat ausgestellt, sobald die erforderliche 3-jährige Berufserfahrung im Bereich der Funktionalen Sicherheit erreicht ist.

Prüfung

Die Prüfung gilt als „bestanden“, wenn 75 % der Fragen korrekt beantwortet worden sind.

Teilnehmer sind berechtigt, ein FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikat zu erhalten und den Titel zu dem entsprechenden Trainingsthema zu führen, wenn …:

  • sie an dem gesamten Training von ACM in Safety Instrumented Systems teilgenommen haben;
  • sie die Prüfung nach Teilnahme am SIS Training von ACM Automation Inc, bestanden haben und alle anderen Anforderungen gemäß des TÜV Rheinland Functional Safety Training Program erfüllen.

Informationen

Dieses Training wird in nur in Englischer Sprache gehalten.