Landingpage verfügbar in folgenden Sprachen:
oder wählen Sie Ihr TÜV Rheinland Land / Ihre Region aus:

Hardware / Software Design gemäß IEC 61508 - TÜV Rheinland Japan

Hardware / Software Design gemäß IEC 61508

Dieses Training des TÜV Rheinland unterstützt Ingenieure (und/oder Personen, die im Bereich der Funktionalen Sicherheit tätig sind) dabei, ihre Kenntnisse und Erfahrungen zu vertiefen, um ein weltweit anerkanntes Know-how und praktische Erfahrung im Bereich der Funktionalen Sicherheit entsprechend der internationalen Normen IEC 61508 und IEC 61511 zu erlangen.

Darüber hinaus behandelt das Training wichtige neue Aspekte der IEC 61508 Ausgabe 2, insbesondere die Berücksichtigung von Soft Errors.

Ingenieure, die seit vielen Jahren im Bereich der Funktionalen Sicherheit tätig sind, haben die Möglichkeit, eine offizielle Bewertung ihrer Expertise zu erhalten. Nach bestandener Prüfung erhalten sie das FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikat. Dieses weltweit anerkannte Zertifikat besagt, dass spezifische Kenntnisse im Bereich "Hardware/Software Design" erworben wurden.

Zielgruppe

Entwickler, Test-Ingenieure, Projektleiter, QM-Manager, die sich hauptsächlich mit der Entwicklung programmierbarer elektronischer Sicherheitssysteme auf der Grundlage der anerkannten internationalen Norm IEC 61508 befassen.

Agenda

Alle anzeigen Ausblenden

Tag 1

  1. Einführung, Überblick TÜV Rheinland Functional Safety Training Programm
  2. Einführung in die Sicherheitstechnik
  3. Anwendung der internationalen Norm IEC 61508 Teil 1: Allgemeine Anforderungen und Management der Funktionalen Sicherheit

Tag 2

  1. Anwendung der internationalen Norm IEC 61508 Teil 2: Anforderungen an E/E/PES
  2. Ermittlung und Bewertung sicherheitstechnischer Parameter (Praxisbeispiele) Diskussion

Tag 3

Teil 3: Softwareanforderungen

Praxisbeispiel zu Teil 3

Diskussion

Tag 4

Prüfung

Anforderungen

Teilnehmer, die das FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikat erhalten möchten, müssen die folgenden Anforderungen erfüllen:

  1. Drei (3) Jahre Berufserfahrung in der Funktionaler Sicherheit
  2. Abschluss (Master oder Bachelor) in Ingenieurwesen
  3. Teilnahme am gesamten Training
  4. erfolgreiches Bestehen der Prüfung.

Personen, die nicht über die erforderliche Berufserfahrung verfügen, können sowohl an dem Training als auch an der Prüfung teilnehmen. Bei erfolgreichem Bestehen der Prüfung wird das FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikat ausgestellt, sobald die erforderliche 3-jährige Berufserfahrung im Bereich der Funktionalen Sicherheit erreicht ist.

Teilnehmer ohne Ingenieurabschluss erhalten das Zertifikat "FS Qualified (TÜV Rheinland)".

Prüfung

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: ca. 13 Uhr


Zulässiges Arbeitsmaterial:

  • Norm IEC 61508 in gedruckter Form
  • Taschenrechner

Nicht erlaubt:

  • Nutzung von Smartphones, Tablet-PCs, Laptops etc.
  • jede Art von zusätzlichem Druckmaterial inkl. des Trainingsmaterials.

Informationen

Dieses Training wird in japanischer und englischer Sprache gehalten.

  • Jeder Trainingstag beginnt um 9 Uhr und endet ca. um 16.30 Uhr.
  • Die Kaffeepausen finden während der Vormittags- und Nachmittagssitzung statt.
  • Das Mittagessen ist für 13 Uhr geplant.
  • Alle Teilnehmer erhalten Trainings- sowie weiteres Informationsmaterial.

Das Training wird auch In-house durchgeführt.

Preis

2.300 € zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Beinhaltet: Prüfung, Trainingsmaterial, Mittagessen und Erfrischungen.

1.980 € zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Beinhaltet: keine Prüfung, Trainingsmaterial, Mittagessen und Erfrischungen.