Landingpage verfügbar in folgenden Sprachen:
oder wählen Sie Ihr TÜV Rheinland Land / Ihre Region aus:

Automotive - System Design gemäß ISO 26262

Kugler Maag Cie GmbH

Erfahrenen Ingenieuren vermitteln wir das Know-how, um die Anforderungen der ISO 26262 zielorientiert und effektiv umzusetzen. Dadurch sind Sie optimal auf die Prüfung durch den TÜV Rheinland vorbereitet. Diese findet im Anschluss an den Kurs statt.

  • Umsetzung sicherheitsbezogener Elektronik-Entwicklungsprojekte nach dem Stand von Wissenschaft und Technik
  • Vorgehen auf Organisations- und Projektebene, um Produkthaftungsrisiken zu beherrschen
  • Methodische und architekturbezogene Anforderungen der ISO in Bezug auf die System-, Hardware- und Softwareentwicklung
  • Typische Architekturmuster und Sicherheitsmechanismen
  • Functional Safety Assessment: optimale Vorbereitung des Sicherheitsnachweises für eine erfolgreiche Beurteilung

Zielgruppe

Erfahrene Ingenieure, die mit der Entwicklung und Implementierung eingebetteter, elektronischer Systeme auf Basis der ISO 26262 betraut sind.

Agenda

  • Funktionale Sicherheit von elektronischen Systemen
  • Einführung in die Sicherheitsintegrität (SIL, ASIL)
  • Beziehung der ISO 26262 zur Basisnorm IEC 61508
  • Regeln zur Homologation
  • Produkthaftung
  • Internationaler Standard ISO 26262
  • Allgemeine Methoden und Anforderungen
  • Betrachtung der Lebenszyklen von sicherheitsrelevanten Systemen
  • Anforderung für das Management der funktionalen Sicherheit
  • Anforderungen an die Beurteilung der funktionalen Sicherheit
  • Die Bedeutung der Automotive Safety Integrity Level (ASIL)
  • Definition der Anforderungen entsprechend des - gewählten ASIL

Voraussetzungen

  • Gute Kenntnisse in technischem Englisch.
  • Nach dem Training findet eine Prüfung statt.
  • Voraussetzung für das Zertifikat Functional Safety Engineer (TÜV Rheinland) ist:
    • ein erfolgreiches Bestehen der Prüfung
    • mind. 3 Jahre Berufserfahrung zur Funktionalen Sicherheit
    • ein fachspezifisches Studium (z. B. als Ingenieur, Informatiker, Physiker) oder entsprechende Berufserfahrung (Arbeitgeberbestätigung)

Informationen

Kursdauer und -größe

  • 3 Tage, 9–17 Uhr + TÜV Rheinland-Prüfung am 4. Tag
  • bis ca. 12 Teilnehmer

Kurssprache

  • Alle Kurse bieten wir auf Deutsch oder Englisch an.
  • Die Kursunterlagen sind in Englisch verfasst.

Prüfung

Am vierten Tag erfolgt die Prüfung zur Erreichung des „Functional Safety Engineer (TÜV Rheinland)“ Zertifikates.

Bitte beachten Sie: Aufgrund der komplexen Materie fordert der TÜV Rheinland ausdrücklich profunde Vorkenntnisse zur Teilnahme an der Prüfung.

Kosten

Bitte kontaktieren Sie den Kursanbieter.