Landingpage verfügbar in folgenden Sprachen:
oder wählen Sie Ihr TÜV Rheinland Land / Ihre Region aus:
Cybersecurity Trends 2024 | TÜV Rheinland

Welche Herausforderungen erwarten uns in einer zunehmend vernetzten Welt?

In einer digitalisierten und vernetzten Welt ist die Angriffsfläche größer denn je. Hinzu kommen der Aufschwung neuer Technologien und geopolitische Krisen, die Cyberangriffe effektiver machen und ihr Umfeld fördern. Und so wird die Frage auch im Jahr 2024 für viele nicht mehr lauten, ob es sie erwischt, sondern vielmehr wann.

Steigende gesetzliche und
regulatorische Anforderungen

NIS2, IT-SiG 2.0 und Co.: Cybersecurity-Richtlinien schaffen einen gemeinsamen Rahmen, um die Resilienz der betroffenen Systeme zu erhöhen. Gut, dass der Gesetzgeber mit aktualisierten Standards und Normen immer mehr Unternehmen hilft, ihre Cyberabwehrfähigkeit zu erhöhen.

Organisierte Cyberkriminalität erreicht einen extremen Reifegrad

Die Zukunft der Cyberkriminalität ist von verbesserten Organisationsstrukturen, zunehmender Arbeitsteilung und der Bildung von Allianzen und Partnerschaften geprägt. Wir verraten, wie ein gestiegener Reifegrad und kriminelles Teamplay Cyberattacken noch erfolgreicher machen.

Ransomware-
Resilienz

Ransomware bleibt die Bedrohung Nr. 1 und stellt eine enorme Herausforderung für den Staat, die Wirtschaft und Gesellschaft dar. Damit gilt auch im nächsten Jahr: Wer sich für den Spitzenreiter der Cyberangriffe wappnen will, muss widerstandsfähiger werden.

Allianzen für Cybersicherheit
formieren sich

Da Cyberbedrohungen grenzüberschreitend sind und oft koordinierte Reaktionen erfordern, werden Allianzen und Vereinigungen von Unternehmen und Institutionen zur gemeinsamen Abwehr immer wichtiger. Erfahren Sie, wie geteiltes Know-how Cyberangriffe effektiv abwehren kann.

Cyberattacken bedrohen die
wirtschaftliche Existenz

Die Kosten für Cybervorfälle und Datenpannen sind höher denn je. Und wenn erhebliche finanzielle, operative, rechtliche und reputationsbezogene Schäden drohen, steht unter Umständen sogar die wirtschaftliche Existenz auf dem Spiel. Erfahren Sie, welche Gesamtschäden es zu beklagen gibt.

KI erhöht die Cybersecurity-Herausforderungen

Immer häufiger gelingen automatisierte Massenangriffe per Phishing, die auch noch individuell auf die betroffenen Unternehmen zugeschnitten sind. Wir verraten, wie künstliche Intelligenz Cyberkriminellen in die Hände spielt und wie Sie KI nutzen können, um Angriffe abzuwehren.

Supply-Chain
Attacken

Schwachstellen können auch innerhalb der Lieferkette eines Software- oder Hardware-Produkts ausgenutzt werden. Dabei werden schädliche Module oder Komponenten in das Produkt von Drittanbietern oder Zulieferern integriert, um die Sicherheitsmechanismen des anvisierten Ziels zu überlisten.

Anzahl der Sicherheitslücken
auf Rekordhoch

Mehr denn je gilt: Nur wer seine Schwächen kennt, kann sich effektiv vor Angriffen schützen. So handelt es sich beim drastischen Anstieg an Sicherheitslücken um einen besonders besorgniserregenden Trend, der das Vulnerability Management zu einer Mammutaufgabe macht.

Massenhafte Konnektivität

Aktuell soll es fast 42 Milliarden vernetzte IoT-Geräte geben, deren Anzahl bis 2035 auf voraussichtlich 75 Milliarden steigt. Und was vernetzt ist, ist angreifbar, weshalb durch die massenhafte Konnektivität die Angriffsfläche um ein Vielfaches größer wird.

Automotive Cybersecurity

Unsere Autos sind längst fahrende Computer. Und so stellen die fortschreitende Digitalisierung, autonomes Fahren und die erhöhte Konnektivität neue Herausforderungen für die Cybersicherheit dar. Erfahren Sie mehr über eine sich im Wandel befindliche Automobilindustrie.

Wie möchten Sie durch die wachsende Bedrohungslandschaft gehen?

Die letzten Jahre waren ein Weckruf für Unternehmen aller Größenordnungen, als die Anzahl und Schwere der Cyberangriffe in Deutschland und weltweit anstiegen. So hat die alarmierende Zunahme Führungskräfte aufgerüttelt und die Dringlichkeit aufgezeigt, Cybersecurity endlich als strategische Priorität anzugehen.

Denn in einer zunehmend vernetzten und digitalisierten Welt, die durch geopolitische Spannungen geprägt ist, haben sich die Angriffsflächen erheblich erweitert. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, die ihre Gefährdung oft unterschätzen, stehen im Fokus. Und selbst große Unternehmen, die bereits hohe Sicherheitsstandards haben, sind nicht immun gegen die fortgeschrittenen Techniken von professionellen Hackerorganisationen.

Dabei dominieren Top-Risiken wie Phishing und schnellere Ransomware-Angriffe weiterhin die Bedrohungslandschaft, während die ansteigende Anzahl vernetzter Geräte die Gefahren durch immer mehr Schwachstellen zusätzlich verschärft.

Und mit dem Einsatz von KI wird die Fähigkeit, diese Schwachstellen auszunutzen, auch noch auf ein neues Level gehievt. Dabei sind es längst nicht mehr nur vernetzte Endclients, IT- und OT-Komponenten oder Geräte des Internet of Things (IoT), die im Visier stehen. Auch andere Branchen wie die Automobilindustrie müssen ihre Assets und Software-Defined-Vehicles besser denn je gegen Cyberbedrohungen wappnen.

Aber was können Sie tun, wenn im schlimmsten Fall sogar die eigene wirtschaftliche Existenz durch die Folgen eines Cyberangriffs bedroht ist? Sollen Sie Allianzen schmieden, um wertvolles Security-Know-how zu teilen und sich gegen ebenfalls kooperierende Cyberbanden zu formieren? Oder sollen Sie sich auf immer strengere Normen und Standards stützen, die dabei helfen, die eigene Cyberabwehrfähigkeit zu erhöhen?

Welche Antworten Sie auch finden: Unsere Cybersecurity Trends 2024 verraten Ihnen, auf welche Herausforderungen Sie sich einstellen müssen.

Cybersecurity bei TÜV Rheinland

Seit mehr als 20 Jahren unterstützt das Cybersecurity-Geschäft bei TÜV Rheinland Unternehmen aus zahlreichen Branchen dabei, innovative Technologien sicher zu nutzen. Dabei kombinieren wir unsere Cybersecurity-Expertise mit einem hohem Branchen-Know-how.

Ihr Vorteil: Der Ansatz unserer Cybersecurity-Lösungen zielt auf die Kombination von Sicherheit und Datenschutz in einer immer stärker verwundbaren Welt, vernetzter Systeme und Geräte ab. Und dafür führen wir unter anderem Cybersecurity-Tests, Prüfungen industrieller Sicherheit sowie zum Datenschutz im Internet der Dinge (IoT) und von Cloud-Infrastrukturen durch.
Wir betreiben ein weltweites Netzwerk von mehr als hundert Laboratorien, in dem für Hersteller alle Tests zu Cybersicherheit und Datenschutz aus einer Hand durchgeführt werden können.

Sie brauchen Support in Sachen Cybersecurity?

Für mehr Infos treten Sie einfach mit unseren Expert:innen in Kontakt.

Für mehr Infos treten Sie einfach mit unseren Expert:innen in Kontakt.

Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot.