TÜV Rheinland: Daten und Fakten

TÜV Rheinland Group

mit:

  • TÜV Rheinland Berlin Brandenburg Pfalz e.V.
  • TÜV Rheinland AG
  • TÜV Rheinland Stiftung

Vorstand TÜV Rheinland Berlin Brandenburg Pfalz e.V.

Vorstand TÜV Rheinland AG

Ralf Scheller

Ralf Scheller

International

Ruth Werhahn

Ruth Werhahn

Personal

Vorsitzender des Aufsichtsrates TÜV Rheinland AG

Aufgaben TÜV Rheinland

Nachhaltige Entwicklung von Sicherheit und Qualität im Zusammenspiel von Mensch, Technik und Umwelt in nahezu allen Lebens- und Wirtschaftsbereichen. TÜV Rheinland prüft als unabhängiger Dritter technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte und prüft Prozesse in Unternehmen und Organisationen. Die Experten trainieren ferner Menschen in zahlreichen Berufen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüf- und Ausbildungszentren.

Kennzahlen TÜV Rheinland AG 2016

  • Umsatz: 1,97 Milliarden Euro, davon 45 Prozent außerhalb Deutschlands
  • Mitarbeiter Jahresdurchschnitt: 19.924, davon Deutschland: 8.504, international: 11.420
  • Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT): 130,6 Millionen Euro
  • Umsatzrendite: 6,6 Prozent
  • Investitionen: 91 Millionen Euro

Geschäftsbereiche

Geschäftsbereiche im Überblick

  • Industrie Service (24%)
  • Mobilität (24%)
  • Produkte (25%)
  • Academy & Life Care (11%)
  • Systeme (10%)
  • Digital Transformation & Cybersecurity (6%)

Entwicklung TÜV Rheinland

1872 Gründung als Verein zur Überwachung der Dampfkessel in den Kreisen Elberfeld und Barmen
1877 Zusammenschluss zum Rheinischen Dampfkesselüberwachungsverein (DÜV)
1936
Umbenennung in Technischer Überwachungsverein Köln (TÜV)
1962
Umbenennung in TÜV Rheinland e.V., sechs Standorte im Rheinland mit 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
1970
Gründung der ersten Tochtergesellschaft im Ausland
1992
Gründung TÜV Rheinland AG
1997
Fusion von TÜV Berlin-Brandenburg und TÜV Rheinland zum TÜV Rheinland Berlin Brandenburg e.V.
2003
Fusion mit dem TÜV Pfalz zum TÜV Rheinland Berlin Brandenburg Pfalz e.V.
2005
Integration der LGA sowie zwei großer ungarischer Prüfinstitute
2006
  • Beitritt zum Global Compact der Vereinten Nationen.
  • Integration der zwei führenden Prüfgesellschaften Brasiliens in die TÜV Rheinland do Brasil.

2007 Gründung der Gesellschaft in Australien, auf allen Kontinenten vertreten
2010 TÜV Rheinland wird mit der Übernahme von Geris zum größten technischen Prüfdienstleister in Brasilien
2012 60 Prozent der Beschäftigten des TÜV Rheinland sind außerhalb Deutschlands tätig
2014 TÜV Rheinland wird mit Unternehmensübernahmen im Bereich IT-Sicherheit einer der größten unabhängigen Prüfdienstleister für Informationssicherheit weltweit
2017 Abschluss des Ausbaus und der energetischen Sanierungen am Standort der Konzernzentrale in Köln mit Investitionen von fast 70 Millionen Euro

Download des Textmaterials