CSR im Berliner Mittelstand

In der Einbindung von Nachhaltigkeit und CSR ins Kerngeschäft liegen große Chancen für Unternehmen. Das war der Ausgangspunkt für das zweijährige Pilotprojekt der TÜV Rheinland Akademie, das vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert wurde. Von 2008 - 2010 wurden zehn kleine und mittelständische Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung einer CSR-Strategie beraten und begleitet.

Praktisches

 

Dokumente

 

Pilotprojekt vom Januar 2008 bis Februar 2010

Über das Projekt

Beschreibung des Projekts, Projektziele und Finanzierung

Workshops

Workshops zu CSR-Handlungsfeldern und zum Erfahrungsaustausch

Wissenschaftliche Begleitung

Begleitung des Pilotprojekts durch das IÖW

Fachtagung

Fachtagung in Berlin zu CSR im Mittelstand: Ziele, Resultate, Dokumente und Bilder

Über das Pilotprojekt

In der Einbindung von Nachhaltigkeit und CSR ins Kerngeschäft liegen große Chancen. Das war der Ausgangspunkt für das zweijährige Pilotprojekt der TÜV Rheinland Akademie in Berlin, das vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert wurde. Von 2008 - 2010 wurden zehn kleine und mittelständische Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung einer CSR-Strategie beraten und begleitet. Der Fokus lag auf der Gestaltung einer nachhaltigen Wertschöpfungskette, verbunden mit dem Erschließen neuer Zielmärkte und Kundengruppen unter Nachhaltigkeitskriterien.

In der TÜV Rheinland Akademie war das Kompetenzzentrum Nachhaltigkeitsmanagment Ansprechpartner für das Pilotprojekt.

Zentrale Elemente des Pilotprojekts

  • Individuelle Beratung und Begleitung von zehn Berliner Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung einer CSR-Strategie im Kerngeschäft
  • Entwicklung eines Online-Beratungsleitfadens. Der CSR-Guide Sustainable Business beinhaltet strategische Handlungsoptionen in CSR-Handlungsfeldern [Im Oktober online]
  • Wissenschaftliche Begleitung des Projektes durch das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) gGmbH
  • Workshops zu einzelnen CSR-Handlungsfeldern und zum Erfahrungsaustausch für die zehn teilnehmenden Unternehmen
  • Öffentliche Workshops zu CSR-relevanten Themenstellungen
  • CSR-E-Learning Anwendung, entwickelt durch unseren Partner im Projekt, die outermedia GmbH Website Outermedia
  • CSR-Scorecard, entwickelt durch unseren Partner im Projekt, die outermedia GmbH Website Outermedia
  • Praxishandbuch CSR für den Mittelstand
  • Fachtagung „Intelligent – nachhaltig – wettbewerbsfähig: Corporate Social Responsibility im Mittelstand“ im November 2009 in Berlin

Finanzierung

Dieses Vorhaben wurde von der Europäischen Union und vom Land Berlin kofinanziert. Europäischer Sozialfonds (ESF).

Workshops im Berliner CSR-Pilotprojekt

Im Rahmen des Projektes fanden Workshops zu einzelnen CSR-Handlungsfeldern und zum Erfahrungsaustausch für die zehn teilnehmenden Unternehmen statt. Darüber hinaus wurden öffentliche Workshops zu CSR-relevanten Themenstellungen veranstaltet.

Workshops im Überblick

  • Compliance und Anti-Korruption in KMU
    17.09.2009, Berlin
    Gastgeber: Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
  • CSR-Innovationsmanagement in KMU
    11.06.2009, Berlin
    Gastgeber: Trendence Institut Berlin
  • Umwelt und Nachhaltigkeit
    07.05.2009, Berlin
    Gastgeber: GASAG Berliner Gaswerke AG
    - Product Carbon Footprint - Öko-Institut e.V. (PDF, 1.06 MB)
    - Energieeffizienz bei der GASAG (PDF, 1.64 MB)
  • CSR in der Wertschöpfungskette
    26.03.2009, Berlin
    Gastgeber: Fa. Wissenschaftliche Gerätebau
    Dr. Ing. Herbert Knauer GmbH
  • Unternehmen und Stakeholder:
    Beziehungen – Interessen – Gestaltung

    29.01.2009, Berlin
    Gastgeber: Fa. Dr. Herrmann Unternehmensgruppe

Wissenschaftliche Begleitung des Pilotprojekts

Die wissenschaftliche Begleitung des Projektes erfolgte durch das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) gemeinnützige GmbH.

Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

Das Institut ist eine der führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der anwendungsorientierten Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung. Sein zentrales Anliegen ist es, die Wirtschaftswissenschaften für nachhaltigkeitsorientierte Fragestellungen zu öffnen und Methoden und Instrumente zu entwickeln, um politische Rahmenbedingungen und wirtschaftliches Handeln umwelt- und sozialverträglicher zu gestalten. Das auf Inter- und Transdisziplinarität zielende Leistungsangebot umfasst die Erstellung grundlegender und praxisorientierter Forschungsarbeiten, Gutachten und Stellungnahmen, die Begleitung und Evaluierung von Modellvorhaben sowie die wissenschafts- und praxisorientierte Tagungs- und Workshop-Organisation.

1994 konzipierte das IÖW gemeinsam mit future – verantwortung unternehmen das erste kriterienbasierte Ranking von Umweltberichten, das 2005 zu einem Ranking der Nachhaltigkeits- und CSR-Berichte weiterentwickelt und insgesamt bereits siebenmal durchgeführt wurde

Das Forschungsfeld „Ökologische Unternehmenspolitik“, das das Pilotprojekt „CSR in Berliner KMU“ wissenschaftlich begleitet, forscht und berät vor allem auf den Gebieten Corporate Governance und Corporate Social Responsibility, Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement, Stakeholder-Beteiligung und Nachhaltigkeitsberichterstattung sowie Projekt- und Politikevaluation.

Fachtagung CSR im Mittelstand

Fachtagung zu Corporate Social Responsibility im Mittelstand

Die Märkte für Nachhaltigkeit, Compliance und CSR gewinnen zunehmend an Bedeutung. Hier liegen große Chancen und Herausforderungen für die Definition und Gestaltung einer nachhaltigen Wertschöpfungskette in den Unternehmen. Diesem Thema widmete sich die Fachtagung der TÜV Rheinland Akademie im November 2009 in Berlin. Bildergalerie der Fachtagung

Neue Produkte zu CSR und Nachhaltigkeit im Fokus

Auf der Fachtagung wurden die Ergebnisse des Pilotprojektes vorgestellt und mit einem hochrangigen internationalen Expertengremium diskutiert.

In Workshops wurden die CSR- und Nachhaltigkeitsprozesse der am Pilotprojekt teilnehmenden Unternehmen vorgestellt, Erfolgsfaktoren identifiziert und Empfehlungen an andere Unternehmen ausgesprochen. Weitere zentrale Fragen in den Workshops waren, welche Handlungsfelder eine erfolgreiche CSR-Beratung beinhaltet und welche politisch-regulativen Rahmenbedingungen eine nachhaltige Geschäftstätigkeit in Unternehmen befördern.