Eigen-Energieerzeugung

Für viele Unternehmen ist die Eigen-Energieerzeugung eine Option, um ihren Strom- und Wärmebedarf mit höherem Wirkungsgrad und geringeren Emissionen zu decken und so die Energieversorgung langfristig zu sichern. Dazu zählt auch, dass bei selbst erzeugtem und verbrauchtem Strom Netzentgelte, EEG-Umlage und teilweise die Stromsteuer entfallen.

In KWK-Anlagen (Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen) werden Strom und Nutzwärme gekoppelt in einem Prozess erzeugt. Hierdurch wird der eingesetzte Brennstoff sehr viel effizienter genutzt als bei der herkömmlichen Produktion in getrennten Anlagen. Da geringere Brennstoffmengen verbraucht werden, fallen auch weniger klimaschädliche CO2-Emissionen an. Die Kraft-Wärme-Kopplung bietet sich besonders für Unternehmen mit hohem Wärmebedarf an.

Der Nutzung von Solarenergie zur Wärmeerzeugung oder zur elektrischen Energieversorgung kommt ebenfalls eine besondere Bedeutung zu. Die immer länger konzipierten Laufzeiten der Anlagen zur Eigen- Energieerzeugung erfordern eine systematische, professionelle und unabhängige Qualitätssicherung zur Gewährleistung der Anlagensicherheit und eines gesicherten Ertrages über die gesamte Lebensdauer der Anlage.

Lösungen

TÜV Rheinland bietet Unterstützung in folgenden Leistungsbereichen

  • Machbarkeitsuntersuchungen/ Ertragswertberechnungen
  • Klärung und Herbeiführung des Netzanschlusses
  • Begleitung und Unterstützung bei Genehmigungsvorhaben
  • Prüfung von Planungs- und Genehmigungsunterlagen
  • Anlagensimulation der Einbindung der Eigen-Energieerzeugung in das ganzheitliche Energiekonzept
  • Erstellung von KWK-Gutachten für eine Energiesteuer-Rückerstattung und zur Inanspruchnahme der KWK-Förderung
  • Unterstützung bei Ausschreibung und Vergabe, Baubegleitung und Bauüberwachung
  • Leistungsmessungen und Abnahmen zur Ermittlung der Effizienz und des Wirkungsgrades
  • Anlagenmonitoring mit Ertragskontrolle und Ertragsbewertung
  • Garantie- Inspektion von Photovoltaik-Anlagen vor Ablauf der Herstellergarantie
  • TÜV Rheinland Zertifizierung und Prüfzeichen im Bereich der Solarenergie

Für wen sind die Lösungen interessant?

  • Alle Unternehmen mit einem Grundbedarf für Strom und Wärme von jeweils mindestens 10 kW, z. B. Schwimmbäder, Krankenhäuser, Industriebetriebe mit Prozesswärmebedarf
  • Förderung der Eigen- Energieerzeugung durch indirekte staatliche Anreize, z. B. KWK-Zuschuss, Freistellung von der Zahlung von Netzentgelten, Konzessionsabgaben, Umlagen z. B. für abschaltbare Lasten