Ewige Energiequelle Kernfusion

Die Energiequelle der Sonne auf der Erde zu nutzen, ist seit rund 70 Jahren das Ziel der Kernfusionsforschung. Schließlich könnte das kontrollierte Verschmelzen von Atomkernen in einem heißen Plasma die Energieversorgung der Menschheit nachhaltig sichern. Gerne als „saubere Kernenergie“ bezeichnet, kommt die Kernfusion ohne Emissionen aus, lässt wenig Radioaktivität zurück und gilt als betriebssicher. In Versuchsreaktoren wie ITER und Wendelstein 7-X wollen Forscher die Machbarkeit in den kommenden Jahren demonstrieren. Doch die technischen Herausforderungen sind so enorm wie die Kosten. Ob es gelingt, das Sonnenfeuer zu vertretbaren Kosten auf der Erde dauerhaft brennen zu lassen, steht noch in den Sternen.

Die Sonne auf Erden

Die Sonne auf Erden

Fusionskraftwerk Sonne: umweltschonend uns sicher.

Dr. Christoph Pohl, Leiter des Geschäftsbereichs Kerntechnik bei TÜV Rheinland

Das ist schon was Großes

Dr. Christoph Pohl über Pionierarbeit in der Prüfung von Fusionsanlagen.