Zulassung für Mittlerer Osten

Sichere Einfuhr nach Kuwait, Saudi Arabien und in den Irak

Deutschland zählt zu den wichtigsten Lieferländern für den arabischen Markt. Seit vielen Jahren stellen wir Konformitätsbescheinigungen für den Export nach Saudi Arabien aus. Für Kuwait wickeln wir im Rahmen des KUCAS-Verfahrens – kurz für „Kuwait Conformity Assessment Scheme“ - Prüfungen und Vorverschiffungskontrollen ab und fertigen Ihnen den für die Freigabe von Importwaren erforderlichen Technical Inspection Report aus. Für den Irak unterstützen wir Sie in 12 Produktkategorien beim Import Ihrer Produkte. Nach erfolgreicher Prüfung und Vorverschiffungskontrolle erhalten Sie unser "Certificate of Conformity (COC).

Ihre Vorteile auf einen Blick

Mit der Unterstützung bei der Zulassung Ihrer Produkte durch TÜV Rheinland

  • profitieren Sie von einer schnellen Markteinführung.
  • erhalten Sie einen Vorsprung innerhalb des globalen Wettbewerbs.
  • sparen Sie Kosten durch unsere Fachkompetenz.

Saudi Arabien

Verbrauchsgüter
Für die meisten Importwaren, die für Saudi Arabien bestimmt sind, benötigen Sie ein Konformitätszertifikat – den "Certificate of Conformity", kurz CoC. Es bestätigt die Übereinstimmung Ihres Produkts mit nationalen Zielen, wie dem Verbraucherschutz, aber auch der Religion. Das Konformitätszertifikat verlangt der arabische Zoll übrigens für jede Lieferung neu. Bei wiederholten Lieferungen kann auf die bestehende Dokumentation zurückgegriffen werden, was die Zertifizierung stark vereinfacht. Ausnahmen von der CoC-Pflicht gibt es unter anderem für Lieferungen an staatliche Stellen. TÜV Rheinland ist durch die „Saudi Arabian Standards Organization, SASO“ akkreditiert.

Telefontechnik
Alle Endgeräte zur Verwendung im öffentlichen Telefonnetz oder im entsprechenden Frequenzbereich benötigen eine Zulassung von der „Communication and Information Technology Commission, CITC“.

Energie-Effizienz
Für drei Gerätekategorien mit relativ hohen Verbrauchswerten besteht seit April 2010 – zusätzlich zur CoC-Pflicht – eine Kennzeichnungspflicht zur Energie-Effizienz. Vor der Kennzeichnung muss das Produkt bei der SASO registriert sein.

  • Klimaanlagen
  • Kühl- und Gefrierschränke sowie Kombinationen beider Geräte
  • Waschmaschinen

Medizinprodukte
Saudi Arabien entwickelt zur Zeit ein eigenes Zulassungsverfahren für Medizinprodukte. In der Übergangsphase müssen Medizinproduktehersteller eines der Zulassungsverfahren der fünf GHTF Gründungsmitglieder (Europa, USA, Kanada, Australien/Neuseeland, Japan) durchlaufen haben sowie spezifische nationale Anforderungen erfüllen, um Medizinprodukte in Saudi-Arabien auf den Markt zu bringen. TÜV Rheinland ist eine der wenigen unabhängigen Stellen, welche im Auftrag der SFDA die entsprechenden Zulassungskriterien überprüfen darf. Aktuelle Informationen erhalten Sie im Bereich Medizinprodukte und --technik.

Kuwait

Pflichtzulassung in Kuwait
„KUCAS, Kuwait Conformity Assessment Scheme“ ist das lokale Pflichtzulassungssystem der kuwaitischen Public Authority for Industry, kurz PAI. Um eine Freigabebescheinigung für Ihre Importware zu erhalten, brauchen Sie einen sogenannten „Technical Inspection Report, TIR“, ausgestellt von einer benannten Zertifizier- und Inspektionsstelle. Fehlt er, werden die Waren in lokalen Laboren geprüft und bis zum positiven Abschluss im Zoll festgesetzt. Fallen die Prüfungen negativ aus, wird die Lieferung zurückgewiesen.

Technische Inspektion in Deutschland
Wir sind seit Ende 2008 durch die PAI befugt, im Rahmen des KUCAS-Verfahrens Prüfungen und Vorverschiffungskontrollen abzuwickeln und TIR‘s auszufertigen – direkt im Land des Exporteurs. Unser Leistungsbereich umfasst derzeit elektrische Spielzeuge, Haushaltsgeräte sowie gewerbliche Elektro- und Gasgeräte.

Vereinfachte Verfahren für wiederholte Lieferungen
Im TIR können verschiedene Produkte innerhalb einer Warenlieferung beschrieben werden. Wiederholte Lieferungen der gleichen Ware können Sie nach einem vereinfachten Verfahren dokumentieren. Die technische Grundlage des TIR bilden international gültige Standards wie der IEC-Serie für elektrische Produkte in Verbindung mit lokalen Bestimmungen zur Kennzeichnung und Klimatauglichkeit.

Irak

Pflichtzulassung im Irak
TÜV Rheinland ist von der zuständigen Behörde COSQC (Central Organization for Standardization and Quality Control) für die Vorverschiffungskontrolle, Prüfung und Zertifizierung von Importprodukten benannt worden. Das Verfahren umfasst 12 Produktkategorien, wie z.B. elektrische und elektronische Produkte, Bauprodukte, Kosmetika und Körperpflegemittel sowie Küchengeräte.

Dokumentenprüfung und Vorverschiffungskontrolle
Zunächst werden u.a. Datenblätter und Bedienungsanleitungen auf Übereinstimmung mit irakischen Standards und Vorschriften hin überprüft. Spezifische Anforderungen bestehen z.B. zur Sicherheit und der Kennzeichnung. Ggf. erforderliche Prüfungen können in unseren akkreditierten Laboren durchgeführt werden. Je nach Produktkategorie und Häufigkeit von Lieferungen wird die Ware am Versandort einer Vorverschiffungskontrolle unterzogen. Gegenstand der Inspektion ist der Abgleich mit den Prüfnachweisen und Lieferdokumenten. Für wiederholte Lieferungen ist eine vereinfachte Vorgehensweise möglich.

Zertifizierung
Nach der Vorverschiffungskontrolle und bei Vorlage aller erforderlichen Dokumente wird das 'Certificate of Conformity (CoC)' ausgestellt. Es wird am irakischen Entladehafen zur Freigabe der Lieferung benötigt.