Zulassung für Japan, Korea und Singapur

Wareneinfuhr auf den ostasiatischen Markt

Deutschland ist für Japan nach wie vor der größte Handelspartner in Europa. Wir prüfen und zertifizieren Ihre elektrischen und elektronischen Produkte nach den Anforderungen des DENAN-Gesetzes und des freiwilligen S-Marks. Darüber hinaus sind wir als unabhängige Zertifizierungsstelle für Medizinprodukte benannt, vermitteln Ihnen das SG-Sicherheitszeichen für mechanische Produkte und unterstützen Sie bei der Zulassung für Druckbehälter. Importeuren nach Korea bieten wir Prüfungen für das KC-Zertifizierungszeichen.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Mit der Unterstützung bei der Zulassung Ihrer Produkte durch TÜV Rheinland

  • profitieren Sie von einer schnellen Markteinführung.
  • erhalten Sie einen Vorsprung innerhalb des globalen Wettbewerbs.
  • sparen Sie Kosten durch unsere Fachkompetenz.

Japan

Zulassungen elektrischer Produkte nach dem DENAN-Gesetz
Das DENAN-Gesetz unterteilt elektrische und elektronische Produkte in zwei Kategorien.
Kategorie A-Produkte benötigen eine Zulassung durch einen „Recognized Conformity Assessment Body, RCAB“, wie TÜV Rheinland. Die Prüfgrundlage der Konformitätsbewertungsverfahren (, ) kann auf IEC-Standards basieren, ergänzt um geringfügige nationale japanische Abweichungen. Für Produkte der Kategorie B stellt der Hersteller die Konformität mit japanischen Gesetzen und Normen sicher. Je nach Kategorie werden die Produkte mit dem eckigen oder dem runden PSE-Zeichen gekennzeichnet.

Freiwillig: Die S-Mark-Zertifizierung
Für alle elektrischen Produkte - auch für die nicht über das DENAN-Gesetz reglementierten – ist die freiwillige S-Mark Zertifizierung möglich, eine auf dem japanischen Markt anerkannte Sicherheitszulassung.

Funkbasierte Geräte
Funkbasierte Geräte fallen in der Regel unter das „Japan Radio Frequency“-Verfahren. Je nach Lieferumfang können Sie eine vereinfachte oder die reguläre „Type Approval“-Prozedur wählen.

Freiwillig ist die VCCI-Kennzeichnung. Mitglieder im „Voluntary Control Council for Interference by Information Technology Equipment, VCCI“ können TÜV Rheinland-Prüfberichte einreichen und damit die VCCI-Kennzeichnung ihres Produktes beantragen.

Gesetzliche Regelungen für Medizinprodukte
Für Medizinprodukte gilt in Japan das „Pharmaceutical Affairs Law, PAL“. TÜV Rheinland Japan Ltd. ist vom „Minister of Health, Labour and Welfare“ offiziell als unabhängige Zertifizierungsstelle benannt und kann alle in dem entsprechenden japanischen Zulassungsverfahren vorgesehenen Produkte zertifizieren. Weiter Informationen zu diesem Verfahren erhalten Sie in dem Bereich Medizinprodukte und -technik.

Anforderungen an Druckbehälter
Beim Import von Druckbehältern nach Japan ist vor der Inbetriebnahme eine Zulassung verpflichtend. Die wesentlichen Teile der geforderten Dokumentation müssen in japanischer Sprache bereitgestellt werden, die Berechnungen japanischen Anforderungen genügen. Unser Design Approval Service hilft Ihnen Zeit, Material und Kosten zu sparen. Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei der Antragstellung.

Korea

Das in 2009 geänderte Zulassungsverfahren ermöglicht für bestimmte Produktkategorien die Ausstellung einer Prüfbescheinigung anstelle der Pflichtzulassung. An die Stelle des EK-Zeichens ist in Korea (, ) das KC-Zertifizierungszeichen getreten.

Singapur

2002 wurde das staatliche Zertifizierungssystem umgestellt auf ‘Third-Party-Zertifizierung’ durch ‘Conformity Assessment Bodies (CAB)’. Die federführende Behörde ist das Standards, Productivity and Innovation Board, genannt SPRING. TÜV Rheinland ist von SPRING akkreditierter CAB und stellt ‚Certificates of Conformity (CoC’s)‘ aus. ‘CoC‘s sind die Grundlage für ‚Letters of Acknowledgement (LOA‘s)‘ der Behörde SPRING und berechtigen zur Aufbringung des Safety Marks. Zulassungspflicht besteht für eine Liste regulierter Produkte, darunter Spannungsversorgungen, ausgewählte Haushaltsgeräte, Heimcomputer, Klimaanlagen und Lüfter. Für die Zulassung anerkannt werden
CB-Prüfberichte sowie Prüfberichte nach lokalen Standards, ausgestellt von einem RTL (‚Recognized Test Laboratory‘).