Software

Usability-Konformitätsprüfung: der Wettbewerbsvorteil für Ihre Software

Sichern Sie sich Wettbewerbsvorteile durch eine neutrale Prüfung Ihrer Software-Usability. Anwendungen und Applikationen unterscheiden sich heute kaum in ihren Funktionalitäten. Wichtiges Kaufkriterium ist vielmehr die intuitive Bedienbarkeit als Leistungskriterium für eine effiziente Nutzung. Machen Sie es Ihren Kunden und Nutzern leichter. Die Experten unseres nach dem Ergonomiestandard ISO 9241 und DAkkS-Prüfverfahren akkreditierten Labors unterstützen Sie von Anfang an: Wir begleiten Sie bei der Spezifikation des Nutzungskontextes, während der Produktentwicklung bis zur abschließenden Prüfung und Zertifizierung.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Mit TÜV Rheinland als Partner in Fragen der Gebrauchstauglichkeit Ihrer Software-Produkte

  • entscheiden Sie sich für zusätzliche externe Qualitätssicherung Ihrer Produkte
  • können Sie unsere neutralen Prüfzeichen und Zertifikate für Ihr gezieltes Marketing nutzen.
  • entlasten Sie Ihre Service- oder Support-Hotline.
  • ermöglichen Sie Ihren Kunden ein effektives, effizientes und zufriedenes Arbeiten und damit eine höhere Produktivität.

Ablauf einer Software-Konformitätsprüfung nach DAkkS-Prüfverfahren auf Grundlage des Usability-Standards ISO 9241

Erfassung des Nutzungskontextes

Als Grundlage für die Ergonomieprüfung stellen unsere Mitarbeiter zunächst den Nutzungskontext fest. Dabei ermitteln wir die Hauptbenutzergruppen und Hauptaufgaben der Software sowie deren Einfluss auf ergonomische Anforderungen. Der Nutzungskontext und genormte Qualitätsanforderungen bilden die Grundlage für die Prüfung und Zertifizierung des Produktes.

Ableitung von Anforderungen

Aus den erhobenen Kontextszenarien leiten wir die Aufgabenerfordernisse und daraus resultierende Nutzungsanforderungen an das Software-Produkt ab. Inspektion am Produkt durch Ergonomieexperten Unsere IT-Ergonomieexperten prüfen die kontextspezifischen Anforderungen und stichprobenartig allgemeine software-ergonomische Anforderungen am Softwareprodukt. Grundlage für diese Inspektion sind der Nutzungskontext und genormte Anforderungen an die Ergonomie.

Prüfung der Dokumentation

Wir prüfen die Dokumentation des Produktes hinsichtlich ihrer Verständlichkeit und Übereinstimmung mit dem Produkt.

Teilnehmende Beobachtung mit Benutzern

Um die ergonomische Qualität eines Produktes zu bewerten, ist die Durchführung teilnehmender Beobachtungen mit Benutzergruppen, bzw. mit echten Benutzern erforderlich, und zwar in einer entsprechenden Umgebung. Hierbei wird festgestellt, ob das Produkt den Benutzer wirkungsvoll bei der Bearbeitung seiner Aufgaben unterstützt. Identifizierte Hindernisse werden protokolliert.

Durchführung einer Erhärtungsprüfung und Zertifizierung

Unsere Mitarbeiter bewerten die Auswirkungen aller in der Inspektion und während der teilnehmenden Beobachtungen festgestellten Abweichungen. Treten keine bedeutsamen Normabweichungen auf, können wir die Software auf Ihre Ergonomie und Gebrauchstauglichkeit zertifizieren.

Zertifizierung von Software-Produkten

Folgende Möglichkeiten zur Zertifizierung von Software bestehen:

  • Level 1-Cert: Konformitätszertifizierung der Funktionalität
    Diese beinhaltet eine Zertifizierung auf Basis der Konformitätsprüfung nach ISO/IEC 25051 ohne Prüfzeichen.
  • Level 2-Cert: Konformitätszertifizierung mit Prüfzeichen "FUNKTIONALITÄT GEPRUEFT"
    Diese beinhaltet eine Konformitätsprüfung nach ISO/IEC 25051 und ein Expertenreview der Softwareergonomie – eine kontextunabhängige Ergonomieprüfung – zum Dialogsystem.
  • Level 3-Cert: Konformitätszertifizierung "ERGONOMIE GEPRUEFT"
    Die Zertifizierung beinhaltet eine Prüfung und Zertifizierung nach dem DATech/DAkkS Prüfverfahren ISO 9241 zur Ergonomie und Gebrauchstauglichkeit.

Mit der Level 3-Zertifizierung können Sie nachweisen, dass bei Ihrer Software die Anforderungen der Bildschirmarbeitsverordnung, kurz BildscharbV, berücksichtigt wurden.