Energiemanagementsystem ISO 50001

Steuerersparnis dank einer ISO 50001 Zertifizierung Ihres Energiemanagementsystems

Geringere Energiekosten, höhere Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit: Das erreichen Sie mit der Einführung eines Energiemanagementsystems. Mit einem konsequenten System lässt sich der Energiebedarf um bis zu 20 Prozent und mehr senken – unabhängig von Ihrer Branche oder Unternehmensgröße.

Mit einer ISO 50001 Zertifizierung Ihres Energiemanagementsystems können Sie zusätzlich von den Fördermitteln des Bundes, Steuereinsparungen durch den Spitzenausgleich (SpaEfV) und der EEG Ausgleichsregelung profitieren.

DIN EN ISO 50001 – Die Norm für Energiemanagementsysteme

Die internationale Norm ISO 50001:2011 wurde im Juni 2011 veröffentlicht. Sie legt Anforderungen zur Anwendung eines Energiemanagementsystems fest. Die deutschsprachige Fassung, DIN EN ISO 50001:2011, wurde am 24. November 2011 herausgegeben. Damit wurde die erste weltweit gültige Norm zur Zertifizierung von Energiemanagementsystemen auch in Deutschland offiziell eingeführt.

Die Norm beschreibt die Anforderungen an ein Unternehmen zur Einführung, Verwirklichung und Verbesserung eines Energiemanagementsystems. Die Norm hat das Ziel, die energiebezogene Leistung von Unternehmen und Organisationen kontinuierlich zu verbessern sowie deren Energieeffizienz und Energienutzung zu optimieren und die Kosten zu senken.

Bericht: Nachhaltiger Erfolg durch integrative Managementsysteme (PDF, 325 KB)

Ihre Vorteile einer ISO 50001 Zertifizierung

  • Sie verbessern Ihre Energiebilanz und verringern Ihren CO2 Ausstoß.
  • Sie erhöhen Ihre Wirtschaftlichkeit und sichern sich Wettbewerbsvorteile durch niedrigere Energiekosten.
  • Sie identifizieren Optimierungspotenziale.
  • Sie sensibilisieren Ihre Mitarbeiter für einen effizienteren Einsatz von Energie.
  • Sie dokumentieren Ihr Energiebewusstsein und fördern das positive Image Ihres Unternehmens.
  • Sie können von Fördermöglichkeiten und dem Spitzenausgleich (SpaEfV) sowie von der Ausgleichsregelung nach §§ 63 ff. EEG profitieren.
  • Sie optimieren Ihre Erfolgseinschätzung bei der Einführung neuer energieeffizienter Technologien.

Wir unterstützen Sie gerne dabei, mögliche Energie- und Stromsteuereinsparungen (SpaEfV) sowie eine nachhaltige Verbesserung der Energieeffizienz in Ihrem Unternehmen zu erlangen. Unsere Experten stehen Ihnen gerne mit einem kostenfreien Informationsgespräch zur Verfügung. Sprechen Sie uns an.

Ablauf Ihrer ISO 50001 Zertifizierung

  1. Voraudit (optional)
    Die Auditoren führen eine Vorbeurteilung durch. Sie stellen dabei fest, ob und welche Anforderungen der Norm ISO 50001 in Ihrem Unternehmen bereits umgesetzt sind.
  2. Zertifizierungsaudit
    Das Zertifizierungsverfahren verläuft in zwei Stufen. Dabei prüft das Audit-Team unter anderem, ob die Dokumentation Ihres Energiemanagements bereits den Anforderungen der ISO 50001 entspricht. Zudem demonstrieren Sie die praktische Anwendung Ihres Energiemanagementsystems und unsere Auditoren prüfen die Wirksamkeit.
  3. Zertifikatserteilung
    Nach erfolgreichem Zertifizierungsverfahren erhält Ihr Unternehmen das Zertifikat. Es bescheinigt die Normenkonformität und Funktionsfähigkeit Ihres Energiemanagementsystems gemäß ISO 50001. Darüber hinaus wird Ihr Unternehmen in unsere öffentliche Online-Zertifikatsdatenbank Certipediaaufgenommen und Sie können mit dem TÜV Rheinland Siegel für Ihr zertifiziertes Qualitätsmanagement werben. Weitere Informationen in "Werben mit TÜV Rheinland" .
  4. Überwachungsaudits
    Im Rahmen jährlicher Überwachungsaudits überprüfen wir die kontinuierliche Optimierung der Prozesse und ob Ihr Unternehmen die Normkonformität aufrecht erhalten hat.
  5. Re-Zertifizierung
    Mit der Re-Zertifizierung vor Ablauf von drei Jahren setzen Sie Ihren kontinuierlichen Verbesserungsprozess dauerhaft fort. Ihren Partnern und Kunden dokumentieren Sie nachhaltig Ihr Engagement für mehr Energieeffizienz.

Energiemanagementsystem ISO 50001

Schritt für Schritt zur ganzheitlichen Managementsystem-Strategie

Wir unterstützen Sie gerne dabei, mögliche Energie- und Stromsteuereinsparungen (SpaEfV) sowie eine nachhaltige Verbesserung der Energieeffizienz in Ihrem Unternehmen zu erlangen. Auch bei weiteren Fragen zur ISO 50001 Zertifizierung Ihres Energiemanagementsystems stehen Ihnen unsere Experten gerne mit einem kostenfreien Informationsgespräch zur Verfügung. Sprechen Sie uns an.

Frist zur Durchführung eines Energieaudits abgelaufen!

Das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) verpflichtet alle Unternehmen, die nicht unter die EU-Definition eines kleinen und mittelständigen Unternehmens (KMU) fallen, ein Energieaudit durchzuführen oder mit der Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 oder eines Umweltmanagementsystems nach EMAS zu beginnen. Die Frist ist am 05.12.2015 abgelaufen! Welche Konsequenzen sich daraus für Unternehmen ergeben, können Sie auf unserer Infomationsseite zum Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) nachlesen.


Änderung des Energiesteuer- und Stromsteuergesetz

Die Bundesregierung hat am 11. Dezember 2012 das Gesetz zur Änderung des Energie- und Stromsteuergesetzes verkündet. Das Gesetz ist die Grundlage für den Spitzenausgleich und sieht vor, dass ab dem 01. Januar 2013 der sogenannte Spitzenausgleich gemäß §55 Energiesteuergesetz und §10 Stromsteuergesetz (SpaEfV) für Unternehmen des produzierenden Gewerbes nur noch gewährt wird, wenn die Unternehmen als Gegenleistung nachweislich ihre Energieeffizienz verbessern und Einsparziele festlegen.

Rechnen Sie jetzt Ihre Steuervorteile aus. Mit unserem TÜV Rheinland Steuerrechner.

Die Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV)

Die Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) wurde am 31.07.2013 durch das Bundeskabinett verabschiedet. Damit stehen die Anforderungen zur Gewährung der steuerlichen Rückvergütung "Spitzenausgleich Energie- und Stromsteuer" fest.

Unternehmen des produzierenden Gewerbes, die den sogenannten Spitzenausgleich nach §55 Energie- und §10 Stromsteuergesetz in Anspruch nehmen wollen, müssen in den Jahren 2013 bis 2015 ein Energiemanagementsystem (EnMS) einführen. Änderungen haben sich ausschließlich für die Nachweisführung in der Einführungsphase ergeben. Diese beziehen sich auf die Anforderungen für Energiemanagementsysteme nach ISO 50001 und EMAS (für große Unternehmen), die alternativen Systeme für KMU sind hiervon nicht betroffen.

Nachweistabelle Spitzenausgleich (21.06.2013) (PDF, 191 KB)

Weitere Informationen zur ISO 50001 Zertifizierung

Um sich einen Eindruck von der Arbeit des TÜV Rheinland machen zu können, bieten wir Ihnen weitere Informationen in Form von Referenzen, Formularen sowie interessanten News.

Energiemanagement in der Praxis. Ihre Erfolgsgeschichten.

Quelle: eBWK