Umweltmanagement EMAS

EMAS Umweltmanagement

EMAS: Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung

Das Eco-Management and Audit Scheme, kurz EMAS (früher: Öko-Audit) ist ein Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung der Europäischen Union. Mit diesem System verbessern Unternehmen und Organisationen aller Branchen und Größen Ihre Umweltleistung und weisen dies durch eine unabhängige Bestätigung nach. EMAS ist weltweit anwendbar.

In Folge der Begutachtung muss eine durch einen zugelassenen Umweltgutachter für gültig erklärte Umwelterklärung veröffentlicht werden. In dieser Umwelterklärung legen Sie Umweltauswirkungen offen und kommunizieren über das Umweltmanagementsystem, die Maßnahmen zur verbesserten Umweltleistung sowie die erzielten Ergebnisse. Außerdem lassen Sie sich von einem unserer unabhängigen und zugelassenen Umweltgutachter überprüfen. Zentraler Bestandteil des Umweltmanagementsystems ist die internationale Umweltmanagementnorm ISO 14001 .

Mit EMAS Gutes für die Umwelt tun und Steuern sparen

Wenn Sie sich für eine Beteiligung an der EMAS Verordnung entscheiden, tun Sie Gutes für die Umwelt und Ihr Unternehmen. Und Sie sorgen dafür, dass die Öffentlichkeit das auch erfährt. Mit einer EMAS Beteiligung (oder Begutachtung des UMS und Validierung der Umwelterklärung) können Sie als betroffene Organisation zusätzlich von den Fördermitteln des Bundes, Steuereinsparungen durch den Spitzenausgleich (SpaEfV) und der EEG Ausgleichsregelung profitieren. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.tuv.com/energiemanagement.

EMAS begutachtete und validierte Unternehmen haben außerdem Vorteile durch die EMAS Privilegierungsverordnung. Das heißt sie minimieren Ihre betriebliche Überwachung und senken die Kosten z.B. für Genehmigungen nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG).

Ihre Vorteile einer EMAS Beteiligung

Mit einer Begutachtung des UMS und Validierung der Umwelterklärung gemäß EMAS durch TÜV Rheinland

  • Profitieren Sie wenn möglich vom Spitzenausgleich oder der EEG-Umlage.
  • Reduzieren Sie Energieverbrauch, Emissionen, Abfall und Abwasser.
  • Sparen Sie Geld durch den gezielten Umgang mit Ressourcen.
  • Können Sie Umwelt-Haftungsrisiken verringern.
  • Sichern Sie die Erfüllung der Anforderungen von Kunden und Behörden.
  • Fördern Sie umweltbewusstes Verhalten Ihrer Mitarbeiter.
  • Verbessern Sie Ihr Image bei Kunden, Partnern und Öffentlichkeit.
  • Erreichen Sie Ihre selbst gesetzten Umweltziele.
  • Kommunizieren Sie effektiv über Ihre Umweltleistung mit Ihren Interessengruppen.
  • Fördern Sie die Anwendung von Umweltleistungsindikatoren und die Transparenz in der Messung und Bewertung der Umweltleistung.

Wir unterstützen Sie gerne dabei, mögliche Energie- und Stromsteuereinsparungen (SpaEfV) sowie eine Verbesserung der Umweltleistung in Ihrem Unternehmen zu bestätigen. Unsere Experten von TÜV Rheinland stehen Ihnen gerne mit einem kostenfreien Informationsgespräch zur Verfügung. Sprechen Sie uns an.

Umweltmanagementsystem Begutachtung und Validierung der Umwelterklärung gemäß EMAS

  1. Umweltprüfung:
    Sie ermitteln und bewerten umfassend und systematisch alle Umweltaspekte und die Auswirkungen aller Tätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen unter ökologischen Gesichtspunkten. Die Umweltprüfung ist dabei Grundlage für den Maßnahmenkatalog mit Ihren Umweltzielen.
  2. Umweltprogramm:
    Neben der Umweltpolitik werden auf der Grundlage der Umweltprüfung übergeordnete Umweltziele festgelegt, sowie konkrete Unterziele und Maßnahmen für Ihr Umweltmanagementsystem.
  3. Durchführung:
    Weisen Sie Aufgaben und Zuständigkeiten zu, legen Sie Abläufe fest, richten Sie Kontroll- und Frühwarnsysteme ein und überprüfen Sie an Hand festgelegter Methoden bzw. mit Dokumentations- und Informationssystemen die Einhaltung der rechtlichen Anforderungen.
  4. Interne Kontrolle:
    Durch eine interne Umweltbetriebsprüfung und eventueller Korrekturmaßnahmen stellen Sie die Wirksamkeit Ihres Umweltmanagementsystems sicher.
  5. Externe Kontrolle:
    Jetzt sind Sie für die Begutachtung und Validierung nach EMAS vorbereitet. Erstellen Sie den Entwurf der EMAS Umwelterklärung für die Öffentlichkeit (nutzen Sie die Veröffentlichung des Umweltgutachterausschusses: „Die EMAS Umwelterklärung fundiert und anschaulich gestalten“) und lassen Sie Ihr Umweltmanagementsystem durch einen externen Umweltgutachter von unseren TÜV Rheinland Experten verifizieren sowie die Umwelterklärung validieren.
  6. EMAS-Register:
    Nachdem Sie den Registrierungsantrag bei der zuständigen IHK/HWK eingereicht haben und ein entsprechender Abgleich mit der zuständigen Umweltbehörde stattgefunden hat, erfolgt der Eintrag in das EMAS-Register (national und international) des DIHK.

Umweltmanagement EMAS

EMAS: Mehrwert durch Umweltleistung

Das Kernanliegen von EMAS ist die Verbesserung der Umweltleistung von Unternehmen und Organisationen insbesondere hinsichtlich Energieverbrauch, Abfall, Wasser, Abwasser, Ressourcenverbrauch, Emissionen und biologischer Vielfalt und darüber hinaus. Ein nach EMAS geprüftes Unternehmen verpflichtet sich zu einer kontinuierlichen und nachhaltigen Verbesserung der Umweltleistung. Diese Bemühungen übersteigen gesetzliche Anforderungen. Die Verbesserung der Umweltleistung wird mit messbaren Zielen sowie durch die interne und externe Prüfung kontrolliert. Durch festgelegte Kernindikatoren entstehen gut vergleichbare Werte für das innerbetriebliche sowie das externe Benchmarking. Unternehmen erhalten ausführliches Wissen über Ihre Umweltsituation und eine Übersicht über mögliche Verbesserungsmöglichkeiten für ihr Umweltmanagementsystem. Die Umweltleistung sowie Innovationen werden dadurch positiv beeinflusst.

EMAS: Mehrwert durch Kommunikation

Durch eine EMAS Teilnahme erbringen Unternehmen, anders als bei einer ISO 14001 Zertifizierung einen Nachweis über die Prüfung der Einhaltung von Umweltrechtsvorschriften. Diese Prüfung der Einhaltung wird durch interne und externe Audits und die Beteiligung der zuständigen Umweltbehörde vorgenommen. Führungskräften und Verantwortlichen gewährt EMAS somit eine vermehrte Rechts- und Haftungssicherheit.

EMAS: Mehrwert durch Mitarbeiterbeteiligung

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wissen häufig am besten über Schwachstellen im Unternehmen Bescheid und finden oft nützliche Lösungsvorschläge zu deren Behebung. Entscheidend ist deshalb die Einbindung der Mitarbeiter in das Umweltmanagement als Antrieb für Innovationen und Verbesserungen. Viele Unternehmen richten z.B. interne Ausschüsse ein, die sich verstärkt mit dem Thema Umwelt / Umweltmanagementsystem auseinandersetzen. Dieses Wissen kommt nicht nur dem System zu gute. Es erzeugt eine Sensibilität für das Thema Umweltschutz und Umweltauswirkungen und bereichert auch andere Unternehmensbereiche, wie den Gesundheitsschutz u.a.

Was ist der Unterschied zwischen EMAS und ISO 14001?

EMAS deckt alle Anforderungen der ISO 14001 ab und bietet darüber hinaus noch mehr:

  • Umweltbetriebsprüfung: umfassende Analyse des Ist-Zustandes.
  • Konkrete nachgewiesene Verbesserung der Umweltleistung.
  • Prüfung der Einhaltung der Rechtsvorschriften: mehr Rechtssicherheit.
  • Nachvollziehbare Transparenz des Umweltmanagementsystems.
  • Mitarbeiterbeteiligung: Information und Einbeziehung der Beschäftigten in den Prozess der kontinuierlichen Verbesserung.
  • Einheitliche Umweltkennzahlen (Kernindikatoren) der wesentlichen Umweltaspekte.
  • Ausführliche Information der Öffentlichkeit durch validierte Umwelterklärung und EMAS-Register Eintrag (national und international).

Download: Unterschiede zwischen der ISO 14001 und EMAS. (PDF, 116 KB)

  • Führt eine EMAS Teilnahme zu einem ISO 14001 Zertifikat?
    • Da EMAS alle Anforderungen der ISO 14001 beinhaltet, besteht für die Unternehmen und Organisationen bei Vorliegen der Voraussetzung (insbesondere Vertrag zur Zertifizierung/Auftrag) die Möglichkeit, ein Zertifikat nach ISO 14001 durch den TÜV Rheinland zu erhalten.

  • Wie kann sich ein EMAS geprüftes Unternehmen von anderen abheben?
    • Wenn Sie sich für eine Beteiligung an der EMAS Verordnung entscheiden, tun Sie Gutes für die Umwelt und Ihr Unternehmen. Und Sie sorgen dafür, dass die Öffentlichkeit das auch erfährt. Denn im Unterschied zur Umweltnorm ISO 14001 sind bei EMAS die Veröffentlichung der validierten Umwelterklärung und der Eintrag ins EMAS-Register enthalten. Und Sie können das EMAS-Logo aktiv zu Werbezwecken verwenden.

      Mit der Begutachtung des UMS und Validierung der Umwelterklärung nach EMAS und dem Eintrag in das EMAS-Register weisen Sie glaubhaft nach, dass Ihr Unternehmen seine Verantwortung für die Umwelt ernst nimmt.

  • Welche Kosten entstehen bei einer Prüfung nach EMAS und ISO 14001?
    • Da EMAS bereits alle Anforderungen der Umweltnorm ISO 14001 enthält, können unsere Umweltgutachter die Systeme gemeinsam prüfen und bestätigen. Für Sie entstehen nur minimale Mehrkosten.

  • Wird eine Teilnahme an EMAS steuerlich begünstigt?
    • Mit einer EMAS Beteiligung (oder Begutachtung des UMS und Validierung der Umwelterklärung) können Sie als betroffene Organisation zusätzlich von den Fördermitteln des Bundes, Steuereinsparungen durch den Spitzenausgleich (SpaEfV) und der EEG Ausgleichsregelung profitieren. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.tuv.com/energiemanagement.

      EMAS begutachtete und validierte Unternehmen haben außerdem Vorteile durch die EMAS Privilegierungsverordnung. Das heißt sie minimieren Ihre betriebliche Überwachung und senken die Kosten z.B. für Genehmigungen nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG).

  • Ist die Einführung eines Umweltmanagementsystems notwendig?
    • Kurzfristig gesehen mag ein Reagieren auf Anforderungen weniger Arbeit machen, langfristig gesehen entstehen jedoch durchaus mehr Kosten und Arbeit. Fest steht: Um nachhaltig Einsparungen und Verbesserungen hinsichtlich der Umweltleistung zu erzielen, ist die Einführung eines Umweltmanagementsystems effektiver und zielführender.

  • Was lohnt sich für ein KMU? ISO 14001 oder doch EMAS?
    • Wenn bei einer kleinen Organisation bestimmte Forderungen von EMAS eingehalten werden, kann der Auditintervall verlängert werden. Eine Teilnahme an EMAS kann deshalb für kleine und mittelständige Unternehmen günstiger sein als eine Zertifizierung nach ISO 14001

  • Anzeigen

FAQs – Umweltmanagement nach EMAS

Weitere Informationen zur EMAS Teilnahme

Um sich einen Eindruck von der Arbeit des TÜV Rheinland machen zu können, bieten wir Ihnen weitere Informationen in Form von Referenzen, Formularen sowie hilfreiche Links zum Thema Umweltmanagement und EMAS an..

Lesenswertes zum Thema EMAS

Unsere Kunden. Ihre Erfolgsgeschichten.