* Pflichtfeld

Angebot zur sicherheitstechnischen und betriebsärztlichen Betreuung

Jeder Betrieb, der mindestens einen Arbeitnehmer beschäftigt, muss für eine Arbeits- und Gesundheitsschutzbetreuung seiner Beschäftigten sorgen. Rechtliche Grundlagen hierfür sind das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG), das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 2 der zuständigen Berufsgenossenschaft bzw. Unfallversicherungsträgers. Die einfachste und meist auch kostengünstigste Art dieser Verpflichtung nachzukommen, ist der Abschluss eines Betreuungsvertrages. Über den folgenden Dialog wird das günstigste Angebot für Sie ermittelt.

Ist Ihr Betrieb bei der Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution (BGHW) oder der Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG) versichert? *
Gehört Ihr Betrieb zur Betreuungsgruppe III? *

Liste der Betreuungsgruppen (PDF, 76 KB)

Wieviel Beschäftigte hat Ihr Betrieb (hochgerechnet auf Vollzeit)? *

Für ein unverbindliches individuelles Angebot benötigen wir nun noch folgende Angaben: