Gefahrstoffmessungen am Arbeitsplatz

Gefahrstoffschutz für Ihre Mitarbeiter

Explosionsfähige oder chemische Arbeitsstoffe, Erzeugnisse, die Krankheitserreger, Pilze und Bakterien übertragen können – wer am Arbeitsplatz mit Gefahrstoffen in Kontakt kommt, braucht besonderen Schutz. Wir führen in Ihrem Auftrag Arbeitsplatzmessungen und Untersuchungen gemäß Gefahrstoffverordnung durch. Sollten Ihre Messergebnisse die technischen Kontrollwerte, kurz TKW übersteigen, empfehlen Ihnen unsere Experten geeignete Gegenmaßnahmen.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Mit den neutralen Prüfungen und Gefährundungsbeurteilungen durch unsere Sachverständigen

  • dokumentieren Sie die Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen aus Gefahrstoffverordnung
    und Biostoffverordnung.
  • minimieren Sie Ihr Haftungsrisiko.
  • engagieren Sie sich im Rahmen des präventiven Gesundheitsschutzes und senken
    Ihre Ausfallzeiten.
  • stärken Sie das Vertrauen Ihrer Mitarbeiter in einen sicheren Arbeitsplatz.
  • profitieren Sie von der hohen Akzeptanz unserer Gutachten bei Endverbrauchern und Behörden.

Unsere Prüfungen

  • Untersuchungen von Gefahrstoffen und biologischen Arbeitsstoffen in der Luft
    wie beispielsweise in Arbeitsstätten
  • Durchführung von Arbeitsplatzmessungen und Gefährdungsbeurteilungen
  • Erfassung der Gefahrstoffe nach den Vorgaben der Gefahrstoffverordnung
  • Vergleichen und Bewerten der Ergebnisse mit den Arbeitsplatzgrenzwerten
  • Empfehlungen für weitere Maßnahmen bei Handlungsbedarf

Unsere Prüfgrundlagen

  • Gefahrstoffverordnung, GefStoffV
  • Biostoffverordnung, BioStoffV
  • Technische Regeln für Gefahrstoffe, kurz TRGS, wie beispielsweise
    • TRGS 400 – Ermitteln und Beurteilen der Gefährdungen durch Gefahrstoffe am Arbeitsplatz,
    • TRGS 401 – Gefährdung durch Hautkontakt,
    • TRGS 402 – Ermittlung und Beurteilung der Konzentrationen gefährlicher Stoffe in der Luft am Arbeitsplatz.

Beispiele für Gefahrstoffgruppen

  • Explosionsfähige Stoffe und Zubereitungen
  • Stoffe und Zubereitungen, bei deren Umgang gefährliche Stoffe entstehen können.
  • Sonstige gefährliche chemische Arbeitsstoffe
  • Stoffe, Zubereitungen und Erzeugnisse, die Krankheitserreger übertragen.