Organisatorischer Brandschutz

Organisatorischer Brandschutz nach Maß

Wissen Ihre Mitarbeiter im Ernstfall, was zu tun ist? Vorbeugender, organisatorischer Brandschutz in Ihrem Unternehmen schützt Menschenleben und Sachwerte. Unsere Experten untersuchen die Brandgefährdung in Ihrem Betrieb und schlagen praxisorientierte Brandschutzmaßnahmen zur Prävention vor. Vom Alarmplan für den Notfall über die Organisation von Brandschutz- und Evakuierungsübungen bis zur Bestellung eines externen Brandschutzbeauftragten.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Mit TÜV Rheinland als Partner für Ihren betrieblichen Brandschutz

  • vermeiden Sie Personen- und Sachschäden.
  • erfüllen Sie die Forderungen von Sachversicherungen.
  • halten Sie gesetzliche und berufgenossenschaftliche Vorschriften ein.
  • verbessern Sie die Sicherheit in Ihrem Betrieb durch wirtschaftlich optimierten und standardisierten Brandschutz.
  • steigern Sie das Sicherheitsbewusstsein und das Brandschutz-Know-how Ihrer Mitarbeiter.
  • profitieren Sie von kurzen Wegen mit 66 Niederlassungen – immer in Ihrer Nähe.
  • erhalten Sie Rundum-Service aus einer Hand, denn unsere Brandschutzbeauftragten sind gleichzeitig auch Fachkräfte für Arbeitssicherheit. Dadurch kombinieren Sie Ihren organisatorischen Brandschutz besonders wirksam mit dem Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Unsere Vorgehensweise

Wir begehen Ihr Unternehmen, ermitteln mögliche Brandgefährdungen und schlagen im Bericht geeignete Maßnahmen für den Brandschutz vor. Unsere Experten beraten Sie zur Einrichtung, Festlegung und Überwachung Ihrer Brandschutzeinrichtungen und erstellen individuelle Notfallpläne für die Einsatzkräfte. Für Ihre betriebseigenen Brandschutz- und Evakuierungshelfer führen wir Veranstaltungen durch, in denen wir unser Know-how weitergeben. Wir organisieren und begleiten in Ihrem Hause Brandschutz- und Evakuierungsübungen und bauen gemeinsam mit Ihnen in Ihrem Unternehmen ein Notfall- und Krisenmanagement auf.

Unser Leistungsspektrum

  • Gestellung eines externen Brandschutzbeauftragten
  • Erstellen von Alarm- und Feuerwehrplänen sowie Flucht- und Rettungsplänen
  • Durchführen von Begehungen zum Brandschutz
  • Ermitteln von Brand- und Explosionsgefahren
  • Planung von Erste- Hilfe- Maßnahmen
  • Aufbau eines Notfall- und Krisenmanagements
  • Durchführen von Workshops und Unterweisungen zum Brandschutz
  • Organisation und Durchführung von Brandschutz- und Evakuierungsübungen
  • Qualifizierung von Brandschutz- und Evakuierungshelfern 

Die gesetzlichen Grundlagen

Diese Gesetze und Verordnungen fordern geeignete Systeme zum betrieblichen Brandschutz:

  • Forderungen der Sachversicherungen
  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
  • Industriebaurichtlinie (IndBauRL)
  • Baurecht der Bundesländer